Brüche im Gesicht, De Bruyne zittert um die EM

Kevin De Bruyne ist schwer gezeichnet.
Kevin De Bruyne ist schwer gezeichnet.Imago
Ein Abend zum Vergessen! Kevin De Bruyne verlor das Champions-League-Finale, schied verletzt aus – und bangt jetzt um den EM-Start.

Ein Zusammenprall mit Folgen! Kevin De Bruyne, Star von Manchester City, krachte im Champions-League-Finale mit dem Kopf gegen Chelsea-Verteidiger Antonio Rüdiger. Der schmächtige Belgier ging zu Boden, wurde unter Tränen ausgewechselt. 

Wenig später zwei bittere Nachrichten: Die "Citizens" verloren das Endspiel mit 0:1 – und im Krankenhaus wurden Brüche der Augenhöhle und des Nasenbeins diagnostiziert. "Mir geht es ganz gut. Natürlich bin ich noch immer enttäuscht", twitterte der 29-Jährige. "Aber wir werden zurückschlagen."

Über die EM verlor De Bruyne vorerst kein Wort. Experten halten es für denkbar, dass der Offensivmann mit Gesichtsmaske auflaufen könnte. 

Belgien trifft bei der EM am 12. Juni zunächst auf Russland. Weitere Gegner in der Gruppe B sind Dänemark (17. Juni) und Finnland (21. Juni).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Champions LeagueManchester CityEuro

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen