Tirol

Brutalo-Duo raubt Taxler in Hinterhalt aus 

Ein Duo lockte einen Taxifahrer in eine abgelegen Ecke Innsbrucks und raubte ihn dort aus. Nach langen Ermittlungen konnte die Tat nun geklärt werden. 

Michael Rauhofer-Redl
Taxis waiting in a row.
Taxis waiting in a row.
Getty Images/iStockphoto

Bereits im Mai diesen Jahres überfielen zwei Männer einen 27-jährigen Taxifahrer und raubten ihm seine Armbanduhr. Zuvor lockten die Angreifer zum Schwimmbad O-Dorf im Kugelfangweg. Der Taxifahrer flüchtete aus dem Fahrzeug, die Täter verfolgten den Mann, raubten ihm seine Armbanduhr und flüchteten zu Fuß in Richtung New-Orleans-Brücke. Der 27-Jährige erlitt durch die Tat Verletzungen unbestimmten Grades am Kopf und am Oberkörper. Er wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert und konnte nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Nun vermeldet die LPD Tirol die Klärung des Verbrechens. 

Uhr im Ausland verkauft

Nach umfangreichen Ermittlungen des LKA Tirol Ermittlungsbereich Raub konnten ein 21-jähriger und ein 23-jähriger Mann, jeweils deutsche Staatsbürger, beide wohnhaft in der Schweiz ausgemittelt werden. Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung vom 28.05.2022 ging im LKA Tirol ein Hinweis zum Täterfahrzeug ein und die folgenden Ermittlungen in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt sowie mehreren europäischen Polizeibehörden ergaben, dass das Fahrzeug von den beiden Beschuldigten verwendet wurde.

Am 05.10.2022 wurden der 21- und 23-Jährige in der Schweiz aufgrund eines europäischen Haftbefehls festgenommen und nach Österreich in die Justizanstalt Innsbruck überstellt. Bei ihrer Einvernahme durch Beamte des LKA zeigten sie sich geständig, als Motiv gaben sie Geldmangel und eine Beeinträchtigung durch Suchtmittel an. Bei dem harten Gegenstand, mit dem das Opfer auf den Kopf geschlagen wurde, handelte es sich um eine Faustfeuerwaffe, welche von den Beschuldigten nach der Tat in einem Gewässer entsorgt wurde. Die geraubte Armbanduhr wurde um einen 4-stelligen Betrag in Bosnien verkauft.

    <strong>03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest.</strong> Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. <a data-li-document-ref="120021293" href="https://www.heute.at/s/20000-neue-buerger-so-schwer-ist-einbuergerungstest-120021293">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    03.03.2024: 20.000 neue Bürger – so schwer ist Einbürgerungstest. Wann trat Österreich der EU bei? Welche Glocke läutet zu Silvester am Stephansdom? Wo steht die UNO-City? Das müssen neue Staatsbürger wissen. Weiterlesen >>
    Getty Images (Symbolbild)