Bub (12) von Rettungswagen erfasst und getötet

Im deutschen Lübeck starb am Donnerstag ein Zwölfjähriger nach einem Zusammenprall mit einem Rettungswagen im Noteinsatz.

Das Rettungsauto des Deutschen Roten Kreuzes war gegen 16.30 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn im Lübecker Stadtteil St. Lorenz unterwegs.

Plötzlich sah der Fahrer ein Kind, das die Straße bei Rot überquerte. Der Lenker versuchte noch, auszuweichen, erfasste jedoch den Buben. Dann krachte das Einsatzauto gegen zwei Fahrzeuge und einen abgestellten Anhänger.

Im Spital gestorben

Sofort nach der Kollision leistete die geschockte Besatzung Erste Hilfe und belebte das leblos Kind kurzzeitig wieder. Andere Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus, der Zwölfjährige erlag dort am Abend seinen Verletzungen.

Die dreiköpfige Besatzung des Rettungswagens wird wie auch zwei Augenzeugen psychologisch betreut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen