Bub (18 Monate) stürzte aus Fenster im ersten Stock

Der Bub liegt derzeit auf der Normalstation im Krankenhaus Ried.
Der Bub liegt derzeit auf der Normalstation im Krankenhaus Ried.BHS Ried
In Aurolzmünster stürzte ein erst eineinhalbjähriger Bub aus dem Wohnzimmer-Fenster. Der Notarzt brachte ihn ins Spital nach Ried.  

Mittwochfrüh mussten die Einsatzkräfte nach einem Fenstersturz zu einem Wohnhaus in Schwanenstadt (Bez. Vöcklabruck) ausrücken. Wie berichtet, war dort gegen 8 Uhr ein Mieter (39) dreieinhalb Meter aus dem Fenster auf eine Terrasse aus Beton gestürzt.

Nur zweieinhalb Stunden danach musste die Rettung im rund 40 Kilometer entfernten Aurolzmünster (Bez. Ried/Innkreis) erneut zu einem Fenstersturz-Opfer fahren. 

Diesmal war das Opfer deutlich jünger. Der eineinhalb Jahre alte Damian-Marvin hatte mit seinen minderjährigen Geschwistern im Kinderzimmer im ersten Stock des elterlichen Hauses gespielt. Kurz danach dürfte er laut Polizei unbemerkt ins Wohnzimmer gegangen sein. 

Laut derzeitigem Stand kletterte er dann auf die Couch. Anschließend dürfte er das mit einem Dreh-Kipp-Verschluss versehene Fenster geöffnet haben und rund vier Meter in die Tiefe gestürzt sein, schreibt die Polizei in einer Aussendung.

Das Kind wurde von einem Nachbarn neben dem Gehsteig kauernd vorgefunden und den Eltern übergeben. Der Bub war ansprechbar und wurde vom Notarztteam ins Krankenhaus nach Ried gebracht. Dort folgte auf "Heute"-Anfrage eine erfreuliche Nachricht: "Der Bub ist nicht in Lebensgefahr. Er liegt bei uns auf der Normalstation und wird in den nächsten Tagen noch genau durchgecheckt", so eine Sprecherin des Krankenhauses.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
AurolzmünsterSpitalAbsturzRettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen