Papa betrunken – Bub (2) stürzte fast aus Fenster

Der zweijährige Bub drohte aus dem Fenster zu stürzen.
Der zweijährige Bub drohte aus dem Fenster zu stürzen.Helmut Klein
Als eine Anrainerin in Vöcklamarkt einen zweijährigen Buben am offenen Fenster sitzen sah, schlug sie Alarm und konnte dadurch das Kleinkind retten.

Das hätte in einer fürchterlichen Tragödie enden können. Montagabend gegen 16.35 Uhr bemerkte eine Anrainerin bei einem Wohnhaus den erst zweijährigen Julian vor einem geöffneten Fenster im zweiten Stock eines Wohnhauses. Das Kleinkind lehnte sich laut der Zeugin mehrmals hinaus und drohte rund sechs Meter auf den Asphalt zu stürzen.

Sofort wählte die Anrainerin den Notruf. Beim Eintreffen der Polizei saß der 2-Jährige am inneren Fensterbrett, beugte sich immer wieder leicht hinaus, schreibt die Polizei in einer Aussendung. Durch Zurufe konnten er und seine 4-jährige Schwester Nathalie, die sich ebenfalls in dem Raum befand, schließlich dazu bewegt werden, sich vom Fenster zu entfernen bzw. sich zurückzubewegen.

Trotz mehrmaliger Rufe und Läuten an der Türklingel reagierten die Eltern nicht. Dabei war der Vater der Kinder sogar zu Hause. Doch wie die Polizei berichtet, trank der 26-jährige Rumäne am Nachmittag in seiner Wohnung im zweiten Stock mehrere Flaschen Bier.

Als seine Ehefrau (26) gegen 16.30 Uhr die Wohnung verließ, ging ihr Gatte ins Schlafzimmer, legte sich aufs Bett und schlief ein. Ein fataler Fehler. Denn eines der beiden Kleinkinder öffnete unmittelbar danach ein Fenster im Wohnzimmer. 

Als die Mutter dann gegen 17.10 Uhr nach Hause kam und die versperrte Wohnungstür öffnete, waren die Geschwister im Wohnzimmer. Der Vater indes schlief immer noch tief und fest, hatte nichts von alldem mitbekommen.

Er wird der Staatsanwaltschaft Wels und an die BH Vöcklabruck angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiAlkoholVöcklamarkt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen