Bub (3) sperrt iPad von seinem Papa für 48 Jahre

Ein Familienvater konnte sein Gerät nicht entsperren, da er den Code erst wieder in einigen Jahren eingeben konnte.
Immer wieder wird betont, dass Kinder nicht mit elektronischen Geräten spielen sollten. Ein Bursch aus den USA hat nun auch einen ziemlich amüsanten Grund dafür geliefert: Ein Dreijähriger hat das iPad seines Vaters gesperrt, nachdem dieser es ihm zum Spielen überlassen hatte. Doch bis er sein Gerät wieder nutzen kann, sollen 48 Jahre vergehen - dank Apples Sicherheitssystem.

Gibt man nämlich den Code des iPads falsch ein, so verlängert sich jedes Mal Sperrfrist bis ein neuer Versuch gestartet werden kann. Folglich musste der Dreijährige einige Male den Pin falsch eingetippt haben.

Mit Trick konnte Neustart erzwungen werden

Auf Twitter teilte der Mann den Sperrbildschirm. Darauf zu sehen: "iPad gesperrt. Versuchen Sie es in 25.536.442 Minuten wieder". Doch der Vater hatte nicht wirklich Lust darauf die Frist abzuwarten. Er bat die Twitter-Gemeinde um Hilfe. Und tatsächlich konnte diese ihm helfen.

CommentCreated with Sketch.12 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mit einem kleinen Trick wurde das Problem gelöst, ohne die 48 Jahre abzuwarten. Denn steckt man das Gerät an einem Laptop oder PC an und öffnet iTunes, dann kann man so einen Neustart erzwingen.

(slo)

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
USANewsDigital

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren