Bueno singt bei Song Contest vor Live-Publikum

Vincent Bueno tritt beim ESC 2021 in Rotterdam für Österreich an. Sein musikalisches "Amen" gibt es auch für Live-Publikum vor Ort.
Vincent Bueno tritt beim ESC 2021 in Rotterdam für Österreich an. Sein musikalisches "Amen" gibt es auch für Live-Publikum vor Ort.ORF
Der Eurovision Song Contest 2021 wird zum Testfall erklärt: Alle Shows des Musikwettbewerbs in Rotterdam sollen vor Saal-Publikum stattfinden.

Nachdem man den Eurovision Song Contest im letzten Jahr erstmals in seiner Geschichte absagen musste, kehrt der berühmteste Musikwettbewerb der Welt im kommenden Mai auf die Showbühne zurück. Und das sogar vor Live-Publikum, wie die niederländischen Veranstalter am Donnerstag auf der offiziellen ESC-Website verkündeten.

Auch die Regierung in Den Haag hatte die Veranstaltung offiziell zum Testfall für künftige Großveranstaltungen erklärt und grünes Licht gegeben. Nach einem Indie-Pop-Konzert mit 5.000 Gästen am vergangenen Wochenende in Barcelona will man nun auch im Rahmen des ESC untersuchen, wie solche Events in Zeiten der Pandemie sicher organisiert werden können.

Publikum auf die Hälfte reduziert

Deshalb gilt auch eine eingeschränkte Anzahl von Gästen, die das Musik-Spektakel live vor Ort miterleben dürfen. So sollen bei allen neun Shows, die in der ESC-Woche vom 18. bis 22. Mai 2021 stattfinden, jeweils maximal 3.500 Zuschauer zugelassen werden. Die Voraussetzung für den Eintritt ist ein negativer Corona-Test, weitere Maßnahmen wurden noch nicht bekannt gegeben. Sie dürften in den kommenden Tagen folgen, wenn man auch konkretere Informationen über die Organisation und ihre Abwicklung veröffentlicht.

Vincent Bueno tritt mit "Amen" an

Die niederländische Regierung behält sich aber vor, ihre Entscheidung auch kurzfristig rückgängig zu machen, sollten sich die Infektionszahlen verschlechtern. Weiters ist noch unklar, ob wegen der Reisebeschränkungen nur Niederländer im Publikum sitzen werden. Fest steht hingegen, dass der österreichische Kandidat Vincent Bueno (35) mit "Amen" erstmals im zweiten Semifinale am 20. Mai 2021 mit Startnummer Fünf ins Rennen um die ESC-Trophäe gehen wird. Ein Televoting entscheidet dann über Sieg oder Niederlage des Musikers. Zusätzlichen Beifall im Saal wünscht sich aber jeder Künstler.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Vincent Bueno

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen