Bugatti Veyron im Hof der TU Wien

Das Studentenleben ist meist damit verbunden, finanziell keine großen Sprünge machen zu können. Daher glänzten die Augen der Studenten an der TU Wien, als sie im Hof einen Bugatti entdeckten.

Die TU-Studenten nahmen den aus Deutschland angereisten Supersportwagen aus nächster Nähe unter die Lupe. Das schnellste Serienauto der Welt erreicht eine Geschwindigkeit jenseits der 400 km/h.

Auf einen eigenen Bugatti müssen sie wohl noch länger sparen, denn das Luxusgefährt aus dem Elsass ist erst ab 1,7 Millionen Euro zu haben.

Aufgrund des hohen Preises und des intimen Kundenkreises sind die Wartezeiten oft deutlich länger als bei anderen Autos. Wer aber das nötige Budget für ein solches Auto hat, wird gerne warten.
Bugatti Veyron 16,4

Produktion: Seit 2005

Motor: 8,0 Liter Ottomotor

Leistung: 736-883 kW

Höchtgeschwindigkeit: 407 km/h bis 431 km/h

Hubraum: 7993 cm³

Länge: 4462 mm

Breite: 1998 mm

Höhe: 1204 mm

Radstand: 2710 mm

Leergewicht: 1888 kg

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen