Einsatz von Luftfahrzeugen

Bundesheer übt mit Drohnen im Wein- und Waldviertel

Am 24. und 25. April fliegen militärische Luftfahrzeuge des österreichischen Bundesheeres über Teilen von Niederösterreich.

Niederösterreich Heute
Bundesheer übt mit Drohnen im Wein- und Waldviertel
Das Bundesheer übt zwei Tage Land im niederösterreichischen Wein- und Waldviertel.
JgB W1 / Georg Stadler

Bei einer groß angelegten Übung marschiert das Österreichische Bundesheer in den nächsten zwei Tagen in Niederösterreich auf. Etwa 100 Soldatinnen und 25 Räderfahrzeuge sollen dabei zum Einsatz kommen. Kettenfahrzeuge werden keine eingesetzt.

Flüge und Landungen im Übungsraum

Neben Soldatinnen und Fahrzeugen übt das Militär den Umgang mit tief fliegenden Luftfahrzeugen. Dabei kommen Mikro-Drohnen zum Einsatz, die zwischen 8 Uhr Morgens am 24. April und Mitternacht am 25. April über dem nördlichen Wein- und Waldviertel fliegen und landen werden.

Das Österreichische Bundesheer weist darauf hin, dass das Sammeln von Munition und Munitionsteilen gefährlich ist und diese nicht berührt werden sollen. Sichtungen von Munition und Munitionsteilen sollen bei der nächstgelegenen Polizeiinspektion gemeldet werden.

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Österreichische Bundesheer führt eine Übung im nördlichen Wein- und Waldviertel durch, bei der etwa 100 Soldatinnen und 25 Räderfahrzeuge eingesetzt werden
    • Zusätzlich werden Micro-Drohnen eingesetzt, die zwischen dem 24
    • und 25
    • April in der Region fliegen und landen
    • Bürger werden darauf hingewiesen, gefundene Munition oder Munitionsteile bei der Polizei zu melden
    red
    Akt.