Bundesliga-Trainer gefeuert, Chance für Gregoritsch

ÖFB-Teamchef Foda mit Stürmer Gregoritsch
ÖFB-Teamchef Foda mit Stürmer GregoritschGEPA
Der FC Augsburg entließ Trainer Heiko Herrlich nach einer Negativserie. Markus Weinzierl übernimmt - eine Chance für ÖFB-Stürmer Michael Gregoritsch.

Der FC Augsburg hat sich von seinem Cheftrainer Heiko Herrlich getrennt. Das berichtet die "Augsburger Allgemeine" . Auch Co-Trainer Iraklis Metaxas muss gehen. Ex-Coach Markus Weinzierl übernimmt die Mannschaft bis zum Saisonende. 

Gregoritsch spielte unter Herrlich keine Rolle mehr

Der Bundesligist reagierte damit im Finale der Bundesliga-Saison auf den anhaltenden Negativtrend. Augsburg holte aus den letzten vier Spielen nur einen Punkt und hat nur noch vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang.

Für ÖFB-Stürmer Michael Gregoritsch könnte das eine Chance sein: Er fiel aus der Startelf unter Herrlich, der nur 1,07 Punkte im Schnitt als Augsburg-Trainer holte. Weinzierl coachte bereits zwischen 2012 und 2016 den FCA. Er führte den Klub in die Eruopa League.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
FussballÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen