Burgstaller reist wegen "privater Probleme" nach Hause

Guido Burgstaller
Guido BurgstallerGEPA
St. Pauli ist auf der Überholspur. Guido Burgstaller musste jedoch eine Vollbremsung einlegen. Der Stürmer fehlt aktuell wegen privater Probleme.

Guido Burgstaller fand beim FC St. Pauli zu alter Stärke zurück. Der ÖFB-Legionär hält nach 17 Einsätzen bei neun Toren und vier Assists. Die Hamburger dürfen sich sogar leise Aufstiegs-Hoffnungen machen. "Nur" sechs Punkte fehlen dem Zweitligisten auf einen Relegationsplatz. 

Aber: Für Burgstaller ist das aktuell zweitrangig. Der Ex-Rapidler fehlte am Samstag beim 4:0-Kantersieg gegen die Würzburger Kickers – aus privaten Gründen. Der 31-Jährige dürfte spontan in die Heimat gereist sein.

"Als ich aufgewacht bin am Morgen, war es so, dass die Nachricht auf dem Telefon gewesen ist", erzählte Trainer Timo Schultz. "Er musste nach Hause, das war's dann."

"Es wird alles okay sein"

Was im Detail hinter dem Burgstaller-Rätsel steckt, will der Coach freilich nicht verraten. "Ich werde hier nichts aus Burgis Privatleben preisgeben." Beruhigender Nachsatz: "Es wird alles okay sein."

Fakt ist: Auch am Sonntag fehlte Burgstaller beim Training. Am Montag wird er in St. Pauli zurückerwartet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Guido BurgstallerÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen