Bus und Bim in Unfälle verwickelt

Immer wieder werden Fahrzeuge der Wiener Linien unfreiwillig in Verkehrsunfälle verwickelt. Am Montag waren es gleich zwei.

Montagvormittag verunfallte eine Straßenbahn der Linie D und ein Auto auf der Prinz-Eugen-Straße in Fahrtrichtung Belvedere an der Kreuzung mit der Wohllebengasse im 4. Bezirk.

Der Autofahrer wollte sich noch vor die Bim schummeln, schaffte dies aber nicht mehr. Das Auto hing nach dem Crash mit allen vier Rädern in der Luft, der Fahrer musste durch das Beifahrerfenster hinaus klettern.

Bus-Scheibe zerstört

Fahrgäste der Straßenbahn wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr barg das Auto. Auch die Bim konnte weiter fahren.

Ein frontaler Busunfall ereignete sich dann Montagabend zwischen 21 und 22 Uhr im 10. Bezirk an der Kreuzung Raxstraße. Die Windschutzscheibe wurde dabei komplett beschädigt. Der Bus war aber gerade auf einer Sonderfahrt und nicht "im Dienst". Auch in diesem Fall traf den Buslenker keine Schuld.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen