Cannabis-Plantage mit 144 Pflanzen entdeckt

Bild: LPD Wien

Ein Wiener (44) warf am Allerheiligen-Abend mehrere Gegenstände aus dem Fenster seiner Wohnung in der Troststraße (Favoriten). Anrainer riefen daraufhin die Polizei.

 
Beim Eintreffen der Beamten machte der Mann einen verwirrten Eindruck. Die Polizisten sahen sich daraufhin dessen Wohnung näher an und fanden 144 Cannabispflanzen, die 60 bis 100 Zentimeter hoch waren und einen Blütenstand von mehreren Kilos aufwiesen. Darüber hinaus wurde eine Plastikbox sichergestellt, wo sich weitere, bereits abgeerntete 0,8 kg Cannabis befanden.

Der 44-Jährige gab bei einer Vernehmung an, die Pflanzen nur zum Eigenkonsum angebaut zu haben. Nach eigenen Aussagen raucht der Wiener 40 Joints pro Tag, um die Schmerzen – ausgelöst durch ein Bandscheibenleiden – zu betäuben. Er wurde nach dem Suchtmittelgesetz auf freiem Fuße angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen