Cap spottet: "Edtstadler schaut schon so böse"

Josef Cap, Geschäftsführender Präsident des Karl-Renner-Instituts
Josef Cap, Geschäftsführender Präsident des Karl-Renner-InstitutsBild: Helmut Graf
Ex-SPÖ-Kloubchef Josef Cap fällt bei einer Diskussion in Graz mit seltsamen Bemerkungen gegen die Staatssekretärin (ÖVP) auf.
Ex-SPÖ-Klubobmann Josef Cap hat bei einer Diskussion in Graz scheinbar kräftig in alle Richtungen ausgeteilt, wie die "Kleine Zeitung" berichtet.

Ausgerechnet am Tag vor dem Internationalen Frauentag (also am Donnerstagabend) lästerte er unter anderem gegen die Staatssekretärin im Innenministerium, Karoline Edtstadler (ÖVP) ab. Er kritisierte sie in ihrer Funktion als Kandidatin für die EU-Wahl (sie tritt gemeinsam mit Othmar Karas an).

"Wie das funktionieren soll, weiß ich nicht, denn die beiden haben politisch kaum Gemeinsamkeiten", sagte er. So weit, so gut. Aber dann sagte Cap etwas, bei dem man sich fragen muss, ob er es über männliche Politiker auch so gesagt hätte: "Die Edtstadler, die schaut schon so böse. Wenn die mit ihren Augen direkt in die Kamera schaut, da roll' ich mich ein."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Diskussion seines Instituts

Cap, der mittlerweile Chef des Renner-Instituts ist, diskutierte in Graz mit der Sozialistischen Jugend Steiermark. Bei der Gelegenheit präsentierte er auch sein Buch "Kein Blatt vor dem Mund".

"Verbale Entgleisung"

Die ÖVP-Frauensprecherin reagierte am Freitag auf Caps Äußerungen. Sie sah die Aussage als "fatales Signal" und "skandalöse Entgleisung".

Cap habe wohl noch nicht begriffen, dass man niemanden nach seinem Äußeren (ab)qualifiziert und Frauen nicht nach der Art bewertet, wie sie schauen, meinte Krenn per Aussendung. " (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsPolitikKaroline Edtstadler

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen