Nach Tod von "King Karl" neue Chefin für Chanel

Die ehemalige rechte Hand des "King of Fashion" wird seine Nachfolge antreten.

30 Jahre lang war Virginie Viard die engste Mitarbeiterin des Modezaren. Nun übernimmt sie die Position als neue Chefdesignerin von Chanel.

Bei der Chanel-Haute-Couture-Show im Jänner erschien die Französin bereits kurz auf dem Laufsteg, um Karl Lagerfeld zu vertreten, der kurzfristig abgesagt hatte und das erste Mal in drei Jahrzehnten nicht bei einer Show erschien. Die Gerüchte über seinen angeschlagenen Gesundheitszustand erfuhren dann am 19.02.2019 seine Bestätigung. Die Modeikone starb und hinterlässt ihr die gewichtige Erbschaft einer großen Lücke.

Virginie Viard besuchte in den 80ern eine Modeschule in Lyon und arbeitete danach als Kostümdesignerin. 1987, vier Jahre nach Lagerfeld, kam sie zu Chanel. Seither war sie eine enge Vertraute für ihn. Das sieht man auch daran, dass sie ihm 1992 zu Chloé folgte und sie gemeinsam 1997 zu Chanel zurückkehrten. Die Position, die sie zuletzt innehatte, war die der Studio-Leiterin. Karl Lagerfels Skizzen interpretierte sie in Schnitte. Bei einer Chanel-Show im Herbst 2018 hatten sie ihren ersten gemeinsamen Auftritt. "Virginie ist die wichtigste Person hier, nicht nur für mich, sondern auch für das Atelier, für alles," sagte Lagerfeld. (GA)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PeopleMode

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen