Charles' Finger werfen Fragen auf – ist er krank?

Die Hände von König Charles III. sehen geschwollen aus.
Die Hände von König Charles III. sehen geschwollen aus.REUTERS
Royal-Fans machen sich große Sorgen um König Charles III. Seine Finger sind stark geschwollen.

Nach dem Tod der Queen wurde ihr Sohn Charles zum König ernannt. Alles, was er macht und wie er sich präsentiert, wird derzeit von Royal-Fans genauestens unter die Lupe genommen.

Jetzt lesen: Monarch in tiefer Trauer – König Charles unter Tränen

Ein Mediziner äußert sich dazu

Momentan im Fokus: Seine Finger. Denn die sehen auffällig dick aus. Im Netz sorgt das für ordentlich Diskussionen. Ist er etwa krank? Medizinwissenschaftler Dr. Gareth Nye meinte gegenüber "Daily Mail", dass es hier um Ödeme (Wassereinlagerungen) handeln könnte: "Ödeme sind ein weit verbreitetes Leiden, das meistens Leute über 65 betrifft." Er erklärt weiter: "Bei Ödemen sammelt der Körper Flüssigkeit in den Gliedmaßen an, normalerweise geschieht das in den Beinen und den Gelenken, aber auch in den Fingern - und das führt zum Anschwellen."

Jetzt lesen: Frust-Charles: Über diese Geste spricht die ganze Welt

Gefährlich?

Ebenfalls möglich: Charles hat Arthritis, eine Entzündung der Gelenke. Das sei bei älteren Menschen keine Seltenheit. Dabei "werden die Finger steif, schmerzen und schwellen an. Mit Medizin kann man die Schmerzen zwar lindern, aber die Schwellung kann trotzdem bestehen bleiben." Große Sorgen brauche man sich deswegen aber keine um Charles machen, betont der Mediziner.

Jetzt lesen: Hat die Queen Charles' Amtszeit noch vor Tod begrenzt?

Jetzt lesen: Prinz Charles ist neuer König – was er ändern wird

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Prinz CharlesHerzogin CamillaQueen Elizabeth II.

ThemaWeiterlesen