Chavez doch nicht für Ewigkeit konserviert

Der Leichnam des venezolanischen Staatschefs Hugo Chavez soll nun doch nicht einbalsamiert werden. Das teilte der Informationsminister der Regierung, Ernesto Villegas, am Freitag mit.

Für das Verfahren hätte die Leiche für sieben Monate nach Russland gebracht werden müssen, schrieb Villegas als Grund für die Aufgabe des Vorhabens. Tausende Venezolaner hatten zuvor in der Hauptstadt Caracas den Leichnam von Chavez auf seinem Weg in ein Militärmuseum begleitet.

Am Mittwoch hatte Übergangspräsident Nicolás Maduro gesagt, die Einbalsamierung des verstorbenen Staatschefs gestalte sich schwierig. Er berief sich auf russische und deutsche Wissenschafter, denen zufolge mit dem Verfahren früher hätte begonnen werden müssen. Maduro hatte nach Chavez' Tod am 5. März angekündigt, der Leichnam werde wie Lenin, Ho Tschi Minh oder Mao Tse-tung "für die Ewigkeit" präpariert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen