Cher will "tanzen", wenn Trump im Gefängnis sitzt

Laut Cher wird Donald Trump nach seiner Amtszeit hinter Gitter landen. "Dann werde ich tanzen", ist sie sich schon jetzt sicher.
Laut Cherwird Donald Trump nach seiner Amtszeit hinter Gitter landen. "Dann werde ich tanzen", ist sie sich schon jetzt sicher.Photo Press Service
Die Pop-Diva hat eine klare Vorstellung von der Zukunft des scheidenden US-Präsidenten. Sie hofft, dass Trump im Gefängnis landet.

Dass sich Sängerin Cher (74) ihren Mund nicht verbieten ist, hat die Musik-Legende schon öfters lautstark unter Beweis gestellt. Ihre Abneigung gegenüber den scheidenden US-Präsidenten Donald Trump (74) hat inzwischen aber andere Dimensionen erreicht. In ihrem "ganzen Leben" habe sie noch nie jemanden so sehr wie ihn gehasst, verrät sie in einem Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian". Sie hofft, dass Trump bald die volle Härte des Gesetzes trifft.

Cher in Sorge: Trump könnte Weißes Haus "niederbrennen"

Trump hätte nicht nur ihre Heimat Amerika "vergiftet", sondern auch dafür gesorgt, dass Menschen unterschiedlicher Meinung regelrecht verfeindet sind, schimpft die Pop-Diva. Als Präsident könne man Trump gar nicht bezeichnen, weil er "nur noch Fernsehen schaut". Auch sein bevorstehender Auszug aus dem Weißen Haus bereitet der Musikerin Sorge. Sie traut der "rachsüchtigen Person" Trump sogar zu, dass er den Präsidentensitz in Washington D.C. sogar "niederbrennen" wird.

Trump wehre sich laut ihr deshalb so stark, weil er genau weiß, dass er nach seiner Amtszeit "strafrechtlich verfolgt" wird. Die Sängerin hofft aber dennoch, dass er hinter Gitter landen wird. "Dann werde ich tanzen", ist sie sich schon jetzt sicher.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CherDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen