Chris Broy: "Mit Jenny, das wird immer stärker"

Nur Freunde? Chris Broy (32) und Jenefer Riili (31) bei "Kampf der Realitystars"
Nur Freunde? Chris Broy (32) und Jenefer Riili (31) bei "Kampf der Realitystars"Screenshot/TVNOW
Ist es nur Freundschaft, oder steckt doch mehr dahinter? Chris freut sich sogar, alleine bei "Kampf der Realitystars" zu sein.

Gestern noch hatte Chris Broy beteuert, dass Jenefer Riili nicht der Grund für die Trennung von Eva Benetatou ("Bachelor") sei und bekanntgegeben, dass es zwischen ihnen schon lange nicht gut lief. Heute in "Kampf der Realitystars" sieht man aber, wie nah er und Jenny sich sind. Auch wenn diese vielleicht nicht der Auslöser für die Trennung sein soll, sprechen diese Aussagen Bände.

"Mit Jenny, das wird immer stärker, das man es gar nicht glauben kann, das hier so was entstehen kann, so eine emotionale Bindung."
Chris tröstet Jenny bei "Kampf der Realitystars".
Chris tröstet Jenny bei "Kampf der Realitystars".Screenshot/TVNOW

Chris freut sich, dass Eva nicht bei ihm ist

In Folge 7 bei "Kampf der Realitystars" (mittwochs, 20.15 Uhr) spielt Chris den Tröster von Mike Heiter ("Love Island"), weil seine Freundin Laura Morante aus der Show geschmissen wurde. Anstatt seine Ansicht zu teilen, wie sehr er seine Freundin Eva vermisse, meinte der sogar: "Ich find's einfacher alleine." Dazu legt er noch eins nach und spielt auf Jenny an: "Wenn man alleine ist, ist man vielleicht offener, dass man Bezugspersonen findet und ich glaube, das läuft eigentlich ganz gut."

Das passt natürlich zu seinem kürzlich veröffentlichten Statement, dass die Beziehung zwischen ihm und Eva toxisch war und schon davor kaputt. Trotzdem ist es nicht zu übersehen, wie stark ihm Jenny ans Herz gewachsen ist. "Mit Jenny das wird immer stärker, dass man es gar nicht glauben kann, dass hier so was entstehen kann, so eine emotionale Bindung.", tönt er mit strahlenden Augen.

Chris will Jenny trösten und streicht über ihre Wange.
Chris will Jenny trösten und streicht über ihre Wange.Screenshot/TVNOW

Aufkeimende Liebe oder doch nur Freundschaft?

"Ich sag' es ist gar nicht so schlecht. Weil ich kann mein Herz öffnen zu anderen Menschen."

Auch wenn Chris meint, er wäre keine 14 Jahre und hätte sich nicht "schockverliebt", wirkt seine Verbindung zu Jenny doch sehr vertraut. Auf die Frage, wie es ist ohne Eva hier zu sein, verrät er sogar: "Ich sag' es ist gar nicht so schlecht. Weil ich kann mein Herz öffnen zu anderen Menschen." Worte, die rückblickend betrachtet, schwer wiegen und für die Neu-Ex Eva Benetatou sicher wie ein Stich ins Herz sein mögen. 

Chris packt über Trennung mit Eva aus

Eva funkt dazwischen

Ganz hat Chris Eva aber dann doch nicht vergessen. Im Interview beteuert Jenny, dass zwischen ihnen nichts läuft und sie nur sehr gute Freunde geworden seien. Sie fragt auch, ob Eva eine eifersüchtige Person sei und da wird es Chris bewusst: "Ja, das wird ein Problem geben." Trotzdem lacht er es weg und widmet sich wieder Jenny zu. 

Mitten in der Sendung dann der Schock: Chris muss gehen! Die Neuankömmlinge Aminata ("Germanys next Topmodel") und Luigi ("Ex on the beach") haben den ihrer Meinung nach stärksten Gegner rausgewählt: Chris. Daraufhin sind alle Kandidaten fassungslos. Bei seinem Abgang gibt es aber noch eine fast-schon-Liebeserklärung an Jenny: "Dass mir jemand nach so kurzer Zeit ans Herz gewachsen ist, hatte ich noch nie." 

Auch andere Stars wie Loona und Gino werden Chris vermissen.
Auch andere Stars wie Loona und Gino werden Chris vermissen.Screenshot/TVNOW
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mos Time| Akt:
LiebePromisTrennungTV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen