Verbindungen "restlos und schonungslos" aufklären

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) fordert, dass etwaige Verbindungen "restlos und schonungslos" aufgeklärt werden.
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) fordert, dass etwaige Verbindungen "restlos und schonungslos" aufgeklärt werden.Bild: Reuters
Wegen möglicher Verbindungen zum Christchurch-Attentäter wurde die Wohnung des "Identitären"-Sprecher vom BVT untersucht.
Weil der rechtsextreme Attentäter von Christchurch eine hohe Geldsumme an den österreichischen "Identitären"-Sprecher Martin Sellner spendete, führte der Verfassungsschutz am Montagabend eine Hausdurchsuchung bei ihm durch.

Da sich der Christchurch-Attentäter in Österreich aufhielt, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft (StA) Graz. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) meldete sich am Dienstag zu Wort. "Jede Verbindung zwischen dem Attenttäer von Christchurch zu Mitgliedern der Identitären in Österreich muss restlos und schonungslos aufgeklärt werden", fordert der Kanzler in einer Stellungnahme gegenüber "Heute.at".

"Es braucht volle Aufklärung über alle extremistischen Machenschaften"


Kurz habe dazu bereits ein Gespräch mit Justizminister Josef Moser (ÖVP) geführt. Es sei wichtig, "dass die unabhängige Justiz mit allen nötigen Mitteln und Ressourcen ihre Ermittlungen gemeinsam mit den Sicherheitsbehörden durchführen und diese Netzwerke ausheben kann", so Kurz. "Es braucht volle Aufklärung über alle extremistischen Machenschaften", betonte der Kanzler.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Auch FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache medlete sich zu Wort. Er forderte ebenfalls eine lückenlose Aufklärung, wie er auf dem Kurznachrichtendienst Twitter postete.



50 Menschen bei Freitagsgebet ermordet

Der rechtsextreme Australier hatte in zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch während des Freitagsgebets mit einem Sturmgewehr insgesamt 50 Menschen ermordet – darunter auch mehrere Kleinkinder. In einem online veröffentlichten "Manifest" nahm der Attentäter bei der Ideologie der rechtsextremen "Identitären", etwa deren zentrale Verschwörungstheorie vom "Großen Austausch".

(hos)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienPolitikRechtsextremismusÖVPSebastian KurzTerror in Neuseeland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen