Kein Segen!

Christina Lugner über aufgewärmte Liebe ihres Ex-Mannes

Christina Lugner hat eine klare Meinung: Richard Lugner muss der Tochter beim Heiraten den Vortritt lassen – was sie über die aufgewärmte Liebe denkt

Heute Entertainment
Christina Lugner über aufgewärmte Liebe ihres Ex-Mannes
Jacqueline Lugner mit ihren Eltern Christina "Mausi" und Richard "Mörtel" Lugner
Andreas Tischler / Vienna Press

Ohne "Mausis" Segen geht nichts! Die Meinung seiner Ex-Ehefrau Christina Lugner ist dem Baumeister der Nation wichtig, so wichtig, dass Richard Lugner sich auch nicht mit ihr anlegen möchte, wenn sein "Bienchen" Simone Reiländer das vermeintliche Hochzeitsdatum vor einer TV-Kamera ausplaudert. Was Christina Lugner tatsächlich über die aufgewärmte Liebe ihres Ex-Ehemannes hält, hat sie "Heute" verraten.

Promi-Abend bei der Sportwagenwoche

1/7
Gehe zur Galerie
    Jacqueline Lugners Verlobter Leo Kohlbauer - noch 2024 will er "Jacky" heiraten.
    Jacqueline Lugners Verlobter Leo Kohlbauer - noch 2024 will er "Jacky" heiraten.
    Andreas Tischler / Vienna Press

    Beim Heiraten hört der Spaß auf!

    Christina "Mausi" Lugner hat ihrem Ex-Ehemann gedroht, dass sie zur Bulldogge werden würde, wenn er der gemeinsamen Tochter Jacqueline Lugner beim Heiraten nicht den Vortritt lässt. "Jacky" will bekanntlich 2024 ihren Leo Kohlbauer heiraten. Richard Lugners Ex-Verlobte Simone Reiländer hat allerdings vor laufenden ATV-Kameras ausgeplaudert, dass schon am 1. Juni die Hochzeitglocken läuten sollen – davon wusste der Baumeister allerdings nichts.

    Es würden mehrere Termine zur Auswahl stehen, bestätigt Richard Lugner zwar, dass er erneut und sechsten Mal Ja-sagen will, allerdings nicht das "Wunsch-Datum" seines "Bienchens". Der Segen seiner Ex-Ehefrau sei ihm wichtig und den: "Gibts für den 1. Juni nicht!", also "kein grünes Licht"

    Was denkt "Mausi" eigentlich über "Mörtels" Neue?

    Bellende Hunde beißen nicht, heißt es ja auch so schön. Und Christina Lugner muss dem Vernehmen nach auch gar nicht zur "Bulldogge" werden. "Mörtel" scheint "Mausis" Segen wichtig zu sein. Und "Mausi" schlägt auch ganz andere Töne an, wenn sie über das neu gewonnene Glück ihres Ex-Mannes spricht

    "Es ist immer schön, wenn zwei Menschen zueinander finden, denn Glück ist die einzig messbare Einheit, welche sich verdoppelt, wenn man sie teilt", sagt Chhristina Lugner. Es sei ganz egal, dass sie es im zweiten Anlauf noch einmal miteinander probieren: "Auch aufgewärmte Liebe, kann, sofern man sich weiterentwickelt hat, blühen und gedeihen. Was gibt es Schöneres, als gemeinsam durchs Leben zu gehen?"

    Wer Lugners Hochzeit moderiert

    Segen gibts von Christina Lugner also nur für das von "Bienchen" Simone Reiländer verratene Hochzeitsdatum nicht, aber grundsätzlich für die Liebe der beiden schon. "Mausi" hat sogar angeboten, die Hochzeit von Richard Lugner und Simone zu moderieren.

    Im VIDEO > So sprach "Mausi" über "Mörtel" an seinem 91. Geburtstag

    BILDSTRECKE: VIP-Bild des Tages 2024

    1/163
    Gehe zur Galerie
      Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
      Kylie Jenner sieht man nur mehr in Badekleidung - kein Wunder: Sie verkauft auch ihre eigene.
      Instagram/kyliejenner

      Auf den Punkt gebracht

      • Christina Lugner ist der Meinung, dass Richard Lugner ihrer Tochter den Vortritt lassen muss, wenn es ums Heiraten geht
      • Sie drohte, zur Bulldogge zu werden, wenn er das nicht tut
      • Trotzdem steht sie der Liebe ihres Ex-Mannes und seiner neuen Verlobten positiv gegenüber und bietet sogar an, ihre Hochzeit zu moderieren
      red
      Akt.