Sane in Innsbruck von "Ski-Doc" am Knie operiert

Leroy Sane von Manchester City laboriert an einem gerissenen Kreuzband. Am Sonntag wurde es in Innsbruck zusammengeflickt.
Vor zwei Wochen verletzte sich der deutsche Manchester-City-Star Leroy Sane schwer am Knie. Lange wurde über die Diagnose gerätselt, ehe eine Untersuchung Klarheit brachte: Kreuzbandriss!

Bayern München, das lange an einer Verpflichtung interessiert war, machte einen Rückzieher – zumindest vorerst. Sobald der 23-Jährige wieder fit ist, dürfte das Buhlen von vorne beginnen.

Zukunftsmusik! Für Sane begann am Wochenende der lange Weg zurück. Der Superstar wurde am Sonntag operiert – und zwar in Innsbruck. Dr. Christian Fink führte den Eingriff durch. Der Kniespezialist ist eine Art VIP-Arzt, hatte unter anderen die Ski-Stars Aksel Lund Svindal, Felix Neureuther und Michaela Kirchgasser sowie die Bayern-Kicker Lucas Hernandez und Corentin Tolisso unter dem Messer.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Fink ist zuversichtlich, dass Sane wieder zu alter Stärke zurückfinden kann. Gegenüber dem SWR erklärte er: "Es gibt in der Medizin nie 100 Prozent für die Dinge, die wir machen, aber wir sind guter Dinge, dass er wieder erfolgreich in die deutsche Nationalmannschaft zurückkehrt."

Über die Dauer der Zwangspause machte Fink keine Angaben. Ein Ausfall von mindestens sechs Monaten ist bei Kreuzbandrissen aber keine Seltenheit. (red)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußballManchester City

CommentCreated with Sketch.Kommentieren