"Colaflaschen-Unfall": 20 Kilometer Stau auf der "West"

Die Westautobahn ist nach dem Unfall in Richtung Linz teilweise gesperrt.
Die Westautobahn ist nach dem Unfall in Richtung Linz teilweise gesperrt.fotokerschi.at
Ein Crash zwischen einem Lkw und einem Asfinag-Fahrzeug sorgt aktuell für eine Mega-Stau auf der Westautobahn. 20 Kilometer sind es inzwischen.

Auch vier Stunden nach dem Unfall auf der A1 in Fahrtrichtung Linz dauern die Aufräumarbeiten an. Zwischen der Raststation Strengberg und der Abfahrt Enns-Ost staut es sich gewaltig, weil wegen des Unfalls die Autobahn teilweise gesperrt ist.

Eine Fahrspurt ist zwar inzwischen offen, aber laut Feuerwehr wird sich der Einsatz noch Stunden hinziehen. Heißt: Bei Temperaturen bis zu 30 Grad stecken dort die Auto- und Lkw-Fahrer wohl noch länger fest.

Was ist passiert? Ein mit Colaflaschen beladener Lastwagen ist auf ein Asfinag-Fahrzeug aufgefahren. Die Flaschen liegen überall auf der Autobahn verstreut. Mit einem Schneepflug werden sie derzeit weggeräumt, so die Feuerwehr.

Der Lkw Fahrer – ein 42-jähriger Ungar – musste von der Feuerwehr aus der Fahrerkabine befreit werden, er dürfte schwer verletzt worden sein. Der Notarzthubschrauber Christophorus 10 brachte ihn ins Spital nach Linz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ab Time| Akt:
UnfallAutobahnOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen