Commerzialbank-Skandal: So kommen Kunden zu ihrem Geld

Vor wenigen Tagen wurde die Bank geschlossen.
Vor wenigen Tagen wurde die Bank geschlossen.picturedesk.com
Die Finanzmarktaufsicht hat die Commerzialbank Mattersburg mit sofortiger Wirkung geschlossen. So kommen die Kunden aber trotzdem zu ihrem Geld.

Der Geschäftsführer der Einlagensicherung Harald Podoschek erklärte in der "ZIB2" wie Sparer bei der Commerzialbank Mattersburg doch zu ihren Geld kommen können. Vor wenigen Tagen wurde die Bank geschlossen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Am Dienstag wurde bekannt, dass die Bilanzen der Commerzialbank offenbar schon seit Jahren frisiert und von einem Wirtschaftsprüfer vermutlich falsch abgenommen worden waren, "Heute" berichtete.

500 Millionen fehlen

Viele Kunden sind nach der Bankenpleite ratlos. Laut Podoschek gibt es aber folgende Möglichkeiten: Sparer bräuchten ein Konto bei einer anderen Bank, damit die Entschädigung überwiesen werden kann. Am Montag erhalten alle Kunden einen Brief mit einem Code, der zu einem persönlichen Entschädigungsblatt auf der Online-Seite der Einlagensicherung führt.

Ab Mitte nächster Woche wird auch eine Servicestelle eingerichtet. Wie der "Kurier" berichtet, könnten im Bilanzskandal bis zu 500 Millionen Euro fehlen, mehr als bisher angenommen. Der Chef der Einlagensicherung rechne damit, dass insgesamt rund 450 Millionen Euro ausbezahlt würden, hieß es in der ZIB. Das Geld dafür sei vorhanden.

Rund 55.000 Kundinnen und Kunden sind betroffen. Pro Person gibt es Entschädigung für maximal 100.000 Euro Einlage.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen