Cornflakes wurden gegen Masturbation erfunden

Bild: Gary Cameron / Reuters

John Harvey Kellogg hat sich mit seinen Frühstückflocken ein Denkmal gesetzt. Millionen Menschen setzen Tag für Tag auf seine Cerealien für einen guten Start in den Tag. Warum Kellog seine Flocken allerdings auf den Markt brachte, dürfte einige Fans zum Nachdenken bringen.

Kellogg, ein amerikanischer Arzt, war der Meinung, dass fast alle Krankheiten von einer falschen Ernährungsweise ausgelöst werden. Weiters glaubte er daran, dass Sex und Selbstbefriedigung krank machen. Er selbst lebte enthaltsam und schwörte auf morgendliche Einläufe.

Um den Menschen die Bedeutung des Frühstücks näher zu bringen, brachte er Cornflakes auf den Markt. Die Flocken sollten die Kunden von der von ihm verpönten Masturbation oder von Sex abhalten.Weiters bezeichnete er die chronischen Verdauungsprobleme seiner Landsleute als "Americanitis" - ein Leiden gegen das das gesunde Frühstück helfen sollte.
Ob die Cerealien heutzutage noch aus diesem Grund gegessen werden, darf bezweifelt werden. Kellogg jedenfalls hatte mit seinem Produkt riesigen Erfolg. Schon bald exportierte er Cornflakes ins Ausland, auch heute zählen sie noch zum beliebtesten Frühstück der Welt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: