Corona-Fälle in DM- & Billa-Filialen – Aufruf an Kunden

Blick in eine DM-Filiale. Symbolbild
Blick in eine DM-Filiale. SymbolbildFrankHoermann / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
In Deutschlandsberg sind gleich zwei Mitarbeiterinnen bekannter Einzelhandelsketten in verschiedenen Filialen positiv getestet worden.

Nach dem Corona-Alarm in einem Supermarkt im Kärntner Velden, wo mehrere Mitarbeiter positiv getestet wurden, gibt es nun weitere Warnmeldungen aus der Steiermark. In der Bezirkshauptstadt Deutschlandsberg wurden sowohl in einem Billa-Markt als auch einer DM-Filiale unabhängig voneinander Mitarbeiterinnen positiv getestet. 

Nun richtet die Bezirkshauptmannschaft als Gesundheitsbehörde einen Aufruf an alle Personen, die am 26. Juli den DM in der Frauentaler Straße 83, oder am 27. und 28. Juli im Billa in der Grazer Straße shoppen waren.

Die Billa-Filiale in der Grazer Straße, Deutschlandsberg
Die Billa-Filiale in der Grazer Straße, DeutschlandsbergGoogle Street View

Betroffene sollen ihren Gesundheitszustand in den nächsten Tagen besonders aufmerksam beobachten. Zudem appelliert die BH an alle, die dort waren aber keine Symptome verspüren, zur Sicherheit das kostenlose Testangebot des Landes in Anspruch zu nehmen.

"Cluster Deutschlandsberg"

Im Falle des Auftretens von Symptomen wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes werden alle Personen ersucht, umgehend das Gesundheitstelefon 1450 mit dem Hinweis "Cluster Deutschlandsberg" (Billa) bzw. "Cluster DM-Deutschlandsberg" zu kontaktieren, von wo aus die behördliche PCR-Testung veranlasst werden wird. In diesem Fall ist der Kontakt zu anderen Personen bis zum Vorliegen des Testergebnisses möglichst einzuschränken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungCorona-Mutation

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen