8 Infizierte: Jetzt wird ganzes Altenheim getestet

Bewohner im Zentrum für Betreuung und Pflege in Neuhofen sind an CoVid19 erkrankt.
Bewohner im Zentrum für Betreuung und Pflege in Neuhofen sind an CoVid19 erkrankt.Bild: www.shvll.at
Acht Bewohner eines Altenpflegeheims in Neuhofen sind an Corona erkrankt. Die Bezirkshauptmannschaft ordnete die Testung aller Bewohner und Pflegekräfte an.
Am Freitag mussten zwei Altenheimbewohner ins Krankenhaus. Sie wurden stationär aufgenommen, allerdings zunächst wegen anderer Symptome. Im Spital wurden sie vorsichtshalber auf CoVid 19 getestet. Das Ergebnis: Positiv.

Als am selben Tag zwei weitere Bewohner Fieber bekamen, reagierte die BH Linz-Land umgehend, ordnete Testungen an.



CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Diese zwei Tests hätte der Hausärztliche Notdienst aber aufgrund von Kapazitätsproblemen erst am Sonntagvormittag vornehmen können.

Dabei wurden auch sechs weitere Personen – fünf Bewohner und eine Mitarbeiterin – getestet. Zwei stellten sich als negativ heraus, sechs waren positiv. Die Zahl der Infizierten im Altenheim Neuhofen lag gestern Abend bei acht Infizierten.



"Wir haben gesehen, das läuft aus dem Ruder, und haben Tests von allen 98 Bewohnern und 73 Pflegemitarbeitern angeordnet", sagt Bezirkshauptmann Manfred Hageneder. Die meisten wurden bereits Montag getestet, heute, Dienstag, sind noch 20 Bewohner ausständig.

"Einzelne Ergebnisse trudeln immer wieder ein. Das endgültige Ergebnis könnte am Abend oder Morgen früh feststehen", erklärt Hageneder Dienstagnachmittag gegenüber "Heute".

Drei der acht Infizierten befinden sich im Spital, ihr Zustand sei aber nicht kritisch. Zwölf Mitarbeiter und acht Bewohner des Altenheims standen unter Quarantäne. In den neun weiteren Altenheimen des Bezirks Linz-Land soll es laut BH aktuell keine positiv Getesteten geben.

Wenn die Testung zeigt, dass es auch bei den Pflegekräften Erkrankte gibt, wie will man die Pflege der Bewohner absichern? "Das wird die nächste große Herausforderung. Wir haben schon Zivildiener angefordert und auch aus dem Bereich der mobilen Pflege können wir Kräfte mobilisieren", so Hageneder.

Die Betroffenen hatten im 1. und 2. Stock des Altenheims ihr Zimmer, Bewohner im Erdgeschoß könnten möglicherweise nicht betroffen sein. "Wir möchten die Bewohner nicht zu sehr umlegen, weil das auch eine große Anstrengung ist, aber wir denken schon dran, Erkrankte von den anderen räumlich zu trennen", erklärt Hageneder.

Auch auf Schutzmaske- und Anzug sowie Handschuhe soll weiterhin geachtet werden. Wenn jemand vom Personal beim routinemäßigen Fiebermessen erhöhte Temperatur hat, wird derjenige sofort heimgeschickt.

Die weltweite Lage als interaktive Karte:

 





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Neuhofen an der KremsNewsOberösterreichKrankheitVirusCoronavirus