Überraschung bei CoV-Ampel – Bundesland entgeht Orange

Symbolbild
SymbolbildHeute /Picturedesk / iStock
Trotz steigender Fallzahlen in Vorarlberg konnte sich die Corona-Kommission nicht dazu entschließen, das Ländle auf "Orange" zu schalten. 

Eine Überraschung gab es am Donnerstag bei der Corona-Ampel zu vermelden. Denn trotz steigender Fallzahlen in Vorarlberg entschied sich das Expertengremium, das Bundesland nicht aus "Orange" hochzustufen. Somit bleibt Salzburg aktuell das einzige Bundesland, in dem offiziell ein "hohes Risiko" (Orange) herrscht, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. 

Nur drei Bundesländer gelbgrün

Neben Wien, das bereits bei einer früheren Schaltung auf Gelb ("mittleres Risiko") geschalten wurde, gilt diese Gefahrenstufe nun auch in Oberösterreich, Kärnten, Tirol und eben Vorarlberg.

Am besten kommen aktuell noch Niederösterreich und das Burgenland weg. Sie bleiben ebenso wie die Steiermark gelbgrün ("geringes Risiko").

Die Corona-Ampel weist aktuell (Stand Donnerstag, 29. Juli 2021) ein Ost-/West-Gefälle auf.
Die Corona-Ampel weist aktuell (Stand Donnerstag, 29. Juli 2021) ein Ost-/West-Gefälle auf.Screenshot Corona Ampel
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp, mr Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungCorona-Ampel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen