Corona-Appell an Kurz: "Jetzt Flüchtlinge aufnehmen!"

SOS Mitmensch fordert eine Evakuierung der Flüchtlingslager bevor es dort zu Coronavirus-Ausbruch kommt. "Jeder Tag zählt", warnt die Menschenrechtsorganisation.
SOS Mitmensch appelliert an Bundeskanzler Sebastian Kurz und die gesamte Bundesregierung, jetzt Menschen aus den Flüchtlingslagern in Griechenland aufzunehmen. Die Evakuierung der Lager müsse stattfinden, bevor es dort zu einem Coronavirus-Ausbruch kommt, so die Menschenrechtsorganisation.

"Wann, wenn nicht jetzt, ist der richtige Zeitpunkt für grenzüberschreitende Solidarität und Hilfe?", fragt SOS Mitmensch-Sprecher Alexander Pollak. Seine Organisation bittet die Regierung, dem Beispiel Deutschlands zu folgen. "Deutschland nimmt gerade 1.600 Flüchtlinge aus griechischen Lagern auf, vorwiegend kranke Kinder und Familien. Dieses Minimum an Hilfe schafft Österreich auch, geben Sie sich endlich einen Ruck, Herr Bundeskanzler!"

"Jetzt nichts zu tun, wäre fatal"


SOS Mitmensch warnt eindringlich vor einer potenziellen Katastrophe in den Flüchtlingslagern. Es drohe angesichts der in den Lagern vorherrschenden Enge, der extrem prekären hygienischen Bedingungen und der nicht ausreichenden ärztlichen Versorgung eine rasche Ausbreitung des Coronavirus.

"Jetzt nichts zu tun, wäre fatal. Es muss rasch gehandelt werden, bevor das Virus die Lager erreicht. Jeder Tag zählt!", betont Pollak.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
GriechenlandNewsPolitikEpidemieFlüchtlingeSOS MitmenschSebastian KurzCoronavirus