Corona-Ausbruch auf deutschem TUI-Schiff

24 Personen mussten das riesige Kreuzfahrtschiff verlassen und wurden auf Gran Canaria in eine Quarantäne-Unterkunft gebracht.
24 Personen mussten das riesige Kreuzfahrtschiff verlassen und wurden auf Gran Canaria in eine Quarantäne-Unterkunft gebracht.Socrates Baltagiannis / dpa / picturedesk.com (Symbolbild)
Auf einem TUI-Kreuzer wurden vier der knapp 1.000 Passagiere positiv auf Corona getestet. Sie wurden umgehend unter Quarantäne gesetzt.

Auch während der Corona-Pandemie sind TUI-Kreuzer zu den Kanaren unterwegs. Allerdings gab es zuletzt einen Corona-Ausbruch auf dem deutschen Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2". Vier Personen wurden der "Bild" zufolge positiv auf Covid-19 getestet. Insgesamt mussten 24 Personen auf Gran Canaria in Quarantäne. Dies habe eine Sprecherin der TUI bestätigt: "Die vier Personen wurden umgehend an Bord isoliert und an Land in eine Quarantäne-Unterkunft gebracht."

Die vier Passagiere seien bereits vergangene Woche, am Ende der Reise positiv getestet worden. In weiterer Folge wurden neun andere Passagiere und elf Mitarbeiter des Schiffs als Kontaktpersonen ermittelt und dementsprechend auch zunächst auf dem Schiff isoliert. Obwohl die Testergebnisse der Kontaktpersonen negativ waren, wurden auch sie in einer Quarantäne-Unterkunft auf Gran Canaria untergebracht.

1.000 Gäste & 800 Mitarbeiter

Auf dem Kreuzer befanden sich knapp 1.000 Gäste. Dem Bericht zufolge seien jene negativ auf Covid-19 getestet worden und konnten wie geplant am Freitag zurück reisen. Auch bei den 800 Mitarbeitern des Kreuzers konnten keine weiteren Infektionen festgestellt werden. "Der Kreuzfahrtbetrieb konnte in Absprache mit den Behörden bereits weitergehen", so die Sprecherin. Zuvor sei das Schiff gereinigt und desinfiziert worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusReisenTuiDeutschlandTourismus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen