Corona-Ausbruch im EURO-Camp des ersten ÖFB-Gegners

Enis Bardhi (links) wurde positiv auf Corona getestet.
Enis Bardhi (links) wurde positiv auf Corona getestet.imago images
Schlechte Vorzeichen für Nordmazedonien. Österreichs Startgegner bei der EURO vermeldet einen Tag nach Vorbereitungsstart einen Coronafall im Camp.

Das ÖFB-Team startet am 13. Juni gegen Nordmazedonien in die EM-Endrunde. Es ist ein richtungsweisendes Match, das über Aufstieg oder Vorrunden-Aus mitentscheidet. Die Vorbereitung ist angelaufen.

Nur einen Tag nach der Zusammenkunft musste Österreichs Gruppengegner eine schlechte Nachricht entgegennehmen: Enis Bardhi wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Der Levante-Legionär zeigt keine Symptome. Weil es beim spanischen Verein zuletzt zwei Fälle gegeben hat, ist eine Ansteckung beim Klub das wahrscheinlichste Szenario. Teamchef Igor Angelovski und sein Team mussten schnell handeln. Bardhi wurde im Teamcamp im Hilton-Hotel in Skopje vom Rest der Mannschaft isoliert.

Jetzt muss der Auftaktgegner bangen, ob es noch zu weiteren Ansteckungen innerhalb des Teams gekommen ist.

Die letzten beiden Duelle mit Nordmazedonien konnte Österreich 2019 in der EM-Quali mit 4:1 und 2:1 für sich entscheiden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen