Corona-Ausbruch in Hotels am Wolfgangsee

In St. Wolfgang kam es laut Krisenstab des Landes OÖ zu einem neuen Corona-Ausbruch.
In St. Wolfgang kam es laut Krisenstab des Landes OÖ zu einem neuen Corona-Ausbruch.iStock
Am Wolfgangsee in Oberösterreich ist es zu einem Corona-Ausbruch gekommen. In acht Hotels gibt es Fälle.

Neuer Corona-Alarm in Oberösterreich. Im beschaulichen St. Wolfgang gibt es mehrere neue Fälle. In den Betrieben „13er Haus“, „W3“, „Seevilla“, und „Hotel Peter“ haben sich laut Krisenstab des Landes OÖ Covid-19-infizierte Personen aufgehalten oder waren im Service beschäftigt. Und: In den Hotels „Seevilla“ und „Hotel Peter“ wurden insgesamt acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet.

Mund-Nasenschutz wurde eingehalten

Laut Mitteilung der betroffenen Beherbergungsbetriebe wurden die vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen eingehalten. "Es wurde ein Mund-Nasen-Schutz bei Kontakt mit Gästen getragen. Es wurden auch alle weiteren Mitarbeiter/innen der beiden Betriebe vorsorglich getestet", so das Land OÖ.

Gästen, die sich im Zeitraum 17. Juli bis 23. Juli 2020 ebenfalls in einem der obigen Tourismusbetriebe aufgehalten haben, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten.

Der Krisenstab schreibt in einer Mitteilung: "Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktiert werden".

500 Mitarbeiter werden getestet

Ab heute findet eine Testung von mehr als 500 Mitarbeitern von 26 Tourismusbetrieben statt. Die Testungen sind schon seit einem Monat auf freiwilliger Basis geplant gewesen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
CoronavirusSt. Wolfgang im SalzkammergutVirusOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen