Corona bringt ZiB-Star nach Zwangspause zurück

Nach eineinhalb Jahren Pause kehrte Roman Rafreider als ZiB-Moderator auf den Bildschirm zurück.
Roman Rafreider war eine lange Zeit nicht mehr in einer "Zeit im Bild" zu sehen. Bei der Polizei hatte im Jahr 2018 jene Frau, die seit 2014 mit dem Moderator liiert war, angegeben, Rafreider hätte sie ab 2015 im Streit wiederholt misshandelt. Außerdem habe er sie und ihren Sohn bedroht. Die Staatsanwaltschaft stellte schließlich die Ermittlungen ein, weil "kein tatsächlicher Grund zur weiteren Verfolgung" bestand. Die Vorwürfe stellten sich für die Ermittler relativ rasch als haltlos dar.

Bleibt auch Chef vom Dienst

Es folgte ein Sonderurlaub, doch ab Februar 2019 arbeitete Rafreider wieder für den ORF, jedoch nicht vor der Kamera, sondern hinter den Kulissen. Bis vor kurzem war er für die Entwicklung neuer Informationssendungen zuständig und verstärkte die Informationsredaktion von ORF 1.

Seit einigen Tagen gibt es nun auch das Comeback als Moderator. Rafreider präsentiert aktuelle ZiB-Ausgaben auf ORFeins. Die Rückkehr auf den Bildschirm soll schon seit einiger Zeit geplant gewesen sein, heißt es aus dem ORF. Er bleibt auch weiterhin Chef vom Dienst in der Redaktion.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsPeopleORF