Corona-Hammer in Wien! Ludwig macht klare Ansage

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig macht Druck
Wiens Bürgermeister Michael Ludwig macht DruckTobias Steinmaurer / picturedesk.com /("Heute"-Montage)
Mit einem "3 Stufenplan" will die Bundesregierung die Auslastung der Intensivstationen verhindern. Wiens Stadtchef Ludwig geht der Plan zu langsam.

Erst vor wenigen Tagen – am 8. September um genau zu sein – hat die Bundesregierung rund um Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) und Co. einen "3 Stufenplan" sowie schärfere Maßnahmen für Ungeimpfte vorgestellt.

Mit diesem Plan soll eine neuerliche Auslastung der Intensivstationen in den Krankenhäusern mit allen Mitteln verhindern werden – die erste Stufe tritt dabei bereits am 15. September in Kraft. Bereits ab nächsten Mittwoch müssen in Supermärkten wieder FFP2-Masken getragen werden. Ungeimpfte brauchen sie in allen Geschäften.

Doch seit der Präsentation des Stufenplans reißt die Kritik daran nicht ab. Vielen Experten ist das weiterer Vorgehen im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Österreich nämlich viel zu "zögerlich und defensiv". Gesundheitsminister Mückstein sieht dies aber pragmatisch.

"Kann sich darauf einstellen, wann etwas passiert"

"Wir wissen, dass nur wenn Beschlüsse auf breiter Basis getragen werden, dann werden sie auch eingehalten und gemacht. Die Maßnahmen sind sehr klar definiert, sie sind jetzt hinterlegt mit drei Schritten mit der Auslastung der Intensivstationen. Man kann sich also darauf einstellen, wann etwas passiert", stellt Mückstein im Ö1-Journal klar.

Und genau diese Dauer von einer Woche ist Fachleuten ein Dorn in Auge – ihnen dauert es zu lange. Doch warum müssen erst sieben Tage bis zum Eintreten der Verschärfungen vergehen? "Wir setzen die Intensivkapazitäten fest und es folgen darauf Maßnahmen, die wir auch schon veröffentlicht haben", so der Gesundheitsminister weiter.

Zudem brauche es laut Mückstein eine Zeit, "bis das auch in der Bevölkerung kommuniziert werden kann". Die breite Basis für den "3 Stufenplan" erodiert laut Ö1 aber bereits. Denn der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) drängt jetzt auf ein höheres Tempo.

Drei Stufen zeitnah und gleichzeitig

Ludwig will die drei Stufen nämlich nicht nur gleichzeitig, sondern auch zeitnah! "Ich bin der Überzeugung, dass wir jetzt viel konsequenter Vorgehen müssen. Die sehr stark steigenden Zahlen fordern eigentlich, dass wir die drei Stufen, die jetzt vom Bund vorgesehen sind, zusammenfassen und sie sehr zeitnah sofort umsetzen", so Wiens Stadtchef gegenüber Ö1.

Und weiter: "Ich glaube, wir haben keine Möglichkeit zuzuwarten. Es sollte da auch keine Einschleifregelung mehr geben, sondern ich bin da sehr dafür, dass man alle drei Phasen zusammenfasst und zeitnah umsetzt – und zwar österreichweit."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
CoronavirusPolitikMichael LudwigSebastian KurzWolfgang Mückstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen