Corona: Hertha-Keeper im Spital, drei Spiele abgesagt

Rune Jarstein musste im Krankenhaus behandelt werden.
Rune Jarstein musste im Krankenhaus behandelt werden.Imago Images
Nach dem Corona-Ausbruch bei der Berliner Hertha mussten gleich drei Spiele abgesagt werden. Keeper Rune Jarstein erwischte es besonders schwer. 

Sportdirektor Arne Friedrich vermeldete am Freitag, dass sich der 36-jährige Norweger sogar in Spitalsbehandlung begeben musste. "Rune Jarstein hat es am schwersten erwischt. Er musste zwischenzeitlich ins Krankenhaus eingeliefert werden", erklärte der 41-Jährige. 

Der Torhüter war nach seiner Rückkehr von der norwegischen Nationalmannschaft positiv getestet worden, beim 36-Jährigen wurde die britische Variante diagnostiziert. "Er hatte dann schwerwiegende Symptome", schilderte Friedrich weiter. 

Mittlerweile sei Jarstein wieder entlassen worden. Der Norweger befinde sich wieder auf dem Weg der Besserung. Ein Comeback in der laufenden Saison sei trotzdem so gut wie ausgeschlossen, wie der Berliner Sportdirektor erklärte. 

Drei Spiele abgesagt

Mittlerweile ist das Coronavirus neuerlich beim deutschen Bundesligisten ausgebrochen. Coach Pal Dardai, Co-Trainer Admir Hamzagic und die Profis Dodi Lukebakio sowie Marvin Plattenhardt waren positiv getestet worden. Über die gesamte Mannschaft wurde daraufhin eine 14-tägige Corona-Quarantäne verhängt. 

Die Liga sagte mittlerweile die Partien gegen Mainz (Sonntag), Freiburg (21. April) und Schalke 04 (24. April) ab. Neue Spieltermine werden wohl in der kommenden Woche besprochen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Hertha BSCDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen