Corona-Hotspot St. Wolfgang lockert die Maßnahmen

Die Situation in St. Wolfgang stabilisiert sich, das Land verlängert ihre Maßnahmen nicht.
Die Situation in St. Wolfgang stabilisiert sich, das Land verlängert ihre Maßnahmen nicht.iStock
Mitarbeiter in Gastro- und Hotellerie wurden diese Woche erneut auf Corona getestet. Die 401 Tests ergaben "nur" 2 Neuinfizierte. 

Durch die schnellen, umfassenden Testungen und durch das konsequente Kontaktpersonenmanagement konnte der Cluster rasch stabilisiert werden. Die großzügig angelegten Testungen waren wichtig, um Sicherheit im Ort zu schaffen – für die Unternehmen, für die Mitarbeiter, für die Bewohner, aber auch für die Gäste", so LH Thomas Stelzer und Vize Christine Haberlander. 

Kein Abmelden für Touris, gesetzte Sperrstunde fällt

Am Montag und Dienstag dieser Woche wurden die Mitarbeiter der betroffenen Betriebe in St. Wolfgang noch einmal getestet. In Summe wurden 401 Proben abgenommen. "Die Auswertung der Tests ergab, dass lediglich zwei neu Infizierte dazu gekommen sind. Das heißt, dass der Cluster weiterhin stabil geblieben ist und keine überraschenden Entwicklungen vor Ort aufgetreten sind", heißt es in der Aussendung des Landes OÖ Donnerstagnachmittag.

Nachtlokale machen wieder auf

Aufgrund der sich stabilisierenden Zahlen lockert das Land seine Maßnahmen. Die bis 9. August getroffenen Verordnungen werden nicht verlängert, sondern laufen aus. Konkret: Gäste die Abreisen müssen kein Datenblatt mehr ausfüllen und auch die Sperrstunde die in St. Wolfgang auf 23 Uhr vorverlegt wurde entfällt. 

Auch die beiden Nachtlokale , „13er Haus“ und „W3“, die freiwillig geschlossen hatten machen wieder auf. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
St. Wolfgang im SalzkammergutCoronavirusGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen