Corona-Infizierte immer jünger – zwei Drittel unter 35

Junge Menschen feiern im Club. (Symbolbild)
Junge Menschen feiern im Club. (Symbolbild)Felix Kästle / dpa / picturedesk.com
Laut Daten der AGES werden die Corona-Infizierten immer jünger. Fast zwei Drittel, die sich vergangene Woche angesteckt haben, waren unter 35 Jahre.

Die Corona-Zahlen in Österreich steigen, dabei trifft es immer jüngere Menschen. 866 Neuinfektionen wurden am Dienstag vermeldet. Laut Daten der AGES sind fast zwei Drittel aller Personen, die sich in der vorigen Woche in Österreich mit dem Coronavirus infiziert haben, jünger als 35. 

Fälle bei Sechs- bis 14-Jährigen steigen

5.934 Fälle wurden zwischen 9. und 15. August gemeldet. 64,2 Prozent bzw. 3.816 Personen davon waren unter 35 Jahre als. Die Sechs- bis 14-Jährigen tragen mit einem Anteil von 10,7 Prozent mittlerweile mehr zum Infektionsgeschehen bei als die über 55-Jährigen, die insgesamt 10,5 Prozent ausmachen.

Die 15- bis 24-Jährigen waren mit 28,4 Prozent nach wie vor die am stärksten betroffene Altersgruppe. Ihr Anteil geht aber kontinuierlich zurück. Dagegen steigt der Anteil der infizierten Sechs- bis 14-Jährigen. Grund dafür ist die höchst infektiöse Delta-Variante. Auch dürfen unter Zwölfjährige nicht geimpft werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Coronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen