Coronavirus

Corona-Infizierter fuhr mehrere Tage mit ÖBB-Zug

Ein mit dem Coronavirus infizierter Passagier ist gleich an mehreren Tagen mit dem Zug unterwegs gewesen. Nun gibt es einen öffentlichen Aufruf.

Teilen
Ein Corona-Kranker ist mit einem ÖBB-Zug unterwegs gewesen.
Ein Corona-Kranker ist mit einem ÖBB-Zug unterwegs gewesen.
ÖBB/ Symbolbild

Nach Bekanntwerden eines Corona-Falles im Bezirk Murau ruft die Bezirkshauptmannschaft Murau als Gesundheitsbehörde alle Personen, die sich in nachfolgenden Zügen der ÖBB aufgehalten haben, auf, ihren Gesundheitszustand in den nächsten Tagen besonders aufmerksam zu beobachten und sich - solange sie beschwerdefrei sind - freiwillig einem PCR-Test, dort wo dieser kostenlos angeboten wird, zu unterziehen sowie ihre sozialen Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren:

Strecke: Mariahof nach Klagenfurt
Mittwoch, 3. November 2021, ab 6:24 Uhr
Donnerstag, 4. November 2021, ab 6:24 Uhr
Freitag, 5. November 2021, ab 6:24 Uhr

Strecke: Klagenfurt nach Friesach
Mittwoch, 3. November 2021, ab 13:45 Uhr
Donnerstag, 4. November 2021, ab 15:04 Uhr

Symptome beachten

Im Falle des Auftretens von Symptomen wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Schnupfen, trockenem Husten, Fieber oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes werden alle Personen ersucht, umgehend das Gesundheitstelefon 1450 mit dem Hinweis "ÖBB Zug Mariahof nach Klagenfurt" zu kontaktieren, damit die behördliche PCR-Testung vorgenommen werden kann. In diesem Fall ist der Kontakt zu anderen Personen bis zum Vorliegen des Testergebnisses möglichst einzuschränken.

    <strong>27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt.</strong> Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020981" href="https://www.heute.at/s/personalnot-nobel-konditor-plant-drastischen-schritt-120020981">lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen &gt;&gt;&gt;</a>
    27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt. Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen >>>
    Foto Hofer, Heschl