Corona-Superspreaderin bei türkischer Hochzeit

Die Riesenhochzeit wird zum Corona-Supergau! Mindestens 48 der 350 Partygäste haben sich mit Covid-19 infiziert.
Die Riesenhochzeit wird zum Corona-Supergau! Mindestens 48 der 350 Partygäste haben sich mit Covid-19 infiziert.Privat/ B.Z.
Corona-Alarm bei einer türkischen Hochzeit in Berlin: Ein Freundin der Braut wurde zur Superspreaderin und infizierte mindestens 48 Partygäste.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, feierten am 25. September insgesamt 350 Gäste im Berliner Lux Event Center. Die bittere Bilanz: Mindestens 48 von ihnen haben sich mit Covid-19 infiziert - darunter Braut und Bräutigam, sowie der Schwiegervater. 

Hochzeit wird zum Corona-Gau

Wie konnte es dazu kommen? Offenbar wurde beim gemeinsamen Feiern und Tanzen eine Freundin der Braut zur Superspreaderin. Sie soll schon vor der Hochzeit nicht ganz gesund gewesen sein, wollte die Riesenfeier vermutlich nicht verpassen, tanzte bis 1 Uhr nachts. Wie sich später herausstellte, hatte sie Corona.

Ein Hochzeitsgast, der anonym bleiben möchte, zur "Bild": "Man begrüßte sich mit Küsschen. Keiner trug Masken. Keiner hat uns gesagt, dass wir Abstand halten oder einen Mundschutz tragen sollen. Im Saal waren viel zu wenige Fenster, die offen waren."

30 Haushalte unter Quarantäne

Die Hochzeitsgäste sollen sich auf der Feier sogar über die Corona-Gefahr lustig gemacht haben. "Als sie sich umarmt haben, haben sie scherzhaft gesagt, sie hätten Corona und haben sich weiter geküsst. Für die Gäste war es wie ein Witz."

Die Pointe: Per WhatsApp-Nachricht von der Braut hätten die Partygäste von der Superspreaderin erfahren. Insgesamt 30 Haushalte stehen aktuell unter Quarantäne. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
CoronavirusCoronatestHochzeitPartyKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen