Erster Corona-Alarm jetzt in Wien: Frau in Quarantäne

Die Sanitäter kamen mit Schutzanzügen zum Einsatzort.
Die Sanitäter kamen mit Schutzanzügen zum Einsatzort.Bild: Leserreporter
In Wien-Penzing wurde am Dienstagabend die Rettung gerufen. Eine Patientin soll am Coronavirus erkrankt sein. Die Sanitäter kamen mit Schutzanzügen zum Einsatzort.
Corona-Alarm in Wien: Die Wiener Berufsrettung wurde am Dienstag gegen 20 Uhr zu einer Wohnadresse in Penzing gerufen. Eine Frau zeigte Symptome, die den Verdacht des Coronavirus erhärteten. Die Sanitäter holten die Patientin anschließend mit Schutzanzügen ab und brachten sie in ein Spital.

Die Wiener Berufsrettung konnte auf Anfrage den Einsatz bestätigen: "Es gab am Dienstag einen Infektionstransport wegen des Verdachts auf das Coronavirus." Verdachtsfälle werden in Wien derzeit im Kaiser-Franz-Josef-Spital oder im Otto-Wagner-Spital auf der Baumgartner Höhe isoliert untergebracht.

Wie kommt es zu einem "Infektionstransport"?

Es gibt bei der Leitstelle der Berufsrettung ein genaues Abfrageschema, sodass die Einsatzkräfte einstufen können, ob ein Corona-Verdacht im Raum steht, oder nicht. Grundsätzlich ist für Fragen rund um das Coronavirus allerdings nicht die Rettung, sondern die Hotline 1450 die bessere Anlaufstelle.

Mehrere Verdachtsfälle in Wien unter Quarantäne

Derzeit sind in den Wiener Spitälern mehrere Patienten in Quarantäne, die unter dem Verdacht stehen mit dem Coronavirus infiziert zu sein. Laut Norbert Schnurrer, dem Pressesprecher des Gesundheitsstadtrates, verliefen die bisherigen Tests alle negativ, allerdings würden die Ergebnisse mancher Patienten noch ausstehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Alle Infos zum Coronavirus und der aktuellen Lage in Österreich findest du hier!



Corona in Österreich – 50 Fragen, 50 Antworten

Nav-Account heute.at Time| Akt:
PenzingLeser-ReporterCommunityCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen