Corona-Verschärfung – diese Regel gilt jetzt bei der ZiB

Der ORF hat seine Maßnahmen verschärft.
Der ORF hat seine Maßnahmen verschärft.
ORF
Der ORF reagiert auf die steigenden Corona-Zahlen und verschärft seine Maßnahmen. Auch für die ZiB gibt es Anpassungen.

Mit dem Einladen von Gästen ins ZiB-Studio ist es vorübergehend vorbei. "Seit Montag werden Gäste nur noch zugeschaltet", gibt Mattias Schrom, Chef-Analyst und Chefredakteur im Aktuellen Dienst im ORF, in einem Interview mit der "Kronen Zeitung" bekannt. Weiterhin gelte: Eine Gruppe von Mitarbeitern arbeite im ORF-Zentrum am Küniglberg und jene Kollegen, bei denen es möglich sei, arbeiten vom Home-Office aus.

Chefanalyst Matthias Schrom macht seine ZiB-Analysen mittlerweile wieder aus dem Studio.
Chefanalyst Matthias Schrom macht seine ZiB-Analysen mittlerweile wieder aus dem Studio.Picturedesk

Lehren aus Corona gezogen

"Durch Corona haben wir gelernt, schneller und dislozierter zu arbeiten", so Schrom. Es gebe immer mehr Kollegen, die beispielsweise vom Laptop aus schneiden können. "Das macht die Berichte natürlich schneller", vertraute er "Krone"-Lady Vera Russwurm an. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
ORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen