Wiener ärgert sich über "Blinde Kuh"-Spiel in Park

Helmut-Zilk-Park im Wiener Sonnwendviertel: Das prächtige Wetter am Sonntag nützten hier viele für einen Ausflug ins Freie. Fotos und "Blinde Kuh"-Spiele erzürnen einen Leser jedoch …

Sonnenschein im Sonnwendviertel in Wien-Favoriten. Die lauschigen Temperaturen nützten am Wochenende viele für einen Ausflug an die frische Luft. In zahlreichen Parks und Freizeitoasen der Stadt tummelten sich so viele Menschen wie schon lange nicht mehr. Die Wiener stürmten – wie berichtet – auch den Prater und die Donauinsel. Großteils wurde ausreichend Sicherheitsabstand gehalten.

"Völlige Corona-Ignoranz"

Nicht so im Helmut-Zilk-Park, wie aktuelle Aufnahmen belegen: "Ich würde sagen, das ist völlige Corona-Ignoranz – wenn nicht sogar Dummheit bei einigen Besuchern des Parks", schreibt ein "Heute"-Leserreporter erbost. Und fügt bitter an: "Die einen posieren für ein Gruppenfoto, die anderen spielen 'Blinde Kuh' und Bockspringen."

Sollte es sich bei dem Foto nicht um eine Familie handeln, die unter einem Dach wohnt, ist der mangelende Sicherheitsabstand tatsächlich zu hinterfragen. Bis Ende April gelten noch die Ausgangsbeschränkungen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Österreich …

Werde Whatsapp-Leserreporter unter der Nummer 0670 400 400 4 und kassiere 50 Euro!
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bhf. FavoritenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichSpieletestVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen