Corona wirft Kosovo-Meister aus der Champions League

Keine CL-Quali für den KF Drita
Keine CL-Quali für den KF Dritaimago images
In der Qualifikation zur Champions League kam es erstmals zur Anwendung des neuen Corona-Paragraphen bei der UEFA.

Die UEFA hat nämlich das wegen der Corona-Quarantäne beim KF Drita (Kosovo) abgesagte Vorrundenspiel in der Qualifikation zugunsten des FC Linfield (Nordirland) gewertet.

 Ursprünglich hätte die Partie am Dienstagabend in Nyon gespielt werden sollen. Nachdem zwei Spieler des kosovarischen Meisters positiv getestet worden waren, befindet sich das gesamte Team nach Anordnung der Schweizer Behörden aber in Quarantäne. In der Statistik steht nun ein 3:0 von Linfield.

Die Handhabung des Falls wurde durch ein jüngst veröffentlichtes UEFA-Protokoll zum Umgang mit Corona-Fällen und -Restriktionen möglich: "Kann ein Verein nicht ausreichend Spieler für eine Qualifikationspartie stellen oder kann kein Ausweichtermin gefunden werden, trägt die Mannschaft die Verantwortung, in deren Kreis die positiven Tests festgestellt wurden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen