Coronavirus: Neuer Verdachtsfall in Wien

Es gibt einen neuen Coronavirus-Verdachtsfall in Wien. Eine Philippinin begab sich mit leichten Symptomen ins Kaiser-Franz-Josef-Spital.

Das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. China meldete 170 Todesfälle, weltweit seien über 7800 Personen erkrankt.

In Wien gibt es einen neuen Verdachtsfall. Eine Patientin von den Philippinen befindet sich mit leichten Symptomen im Kaiser-Franz-Josef-Spital in Favoriten.

Die Frau war am 20. Jänner von Hongkong nach Wien geflogen. Nachdem sie am Donnerstag unter grippeähnlichen Symptomen mit leichtem Fieber litt, begab sie sich ins Krankenhaus.

Die Patientin ist bereits der sechste Verdachtsfall in Wien. Alle anderen Personen wurden negativ getestet.

Zahl der Infizierten steigt

Die Zahl der Infizierten weltweit sei indes auf 7830 gestiegen. In einigen Städten in China herrscht Ausnahmezustand. Schulen bleiben teilweise geschlossen.

Nachdem schon verschiedene Airlines, darunter auch die AUA, auf die Bedrohung der Seuche reagiert und den Flugbetrieb nach China eingestellt haben, setzt nun auch Ikea drastische Maßnahmen. Das bekannte schwedische Möbelhaus hat alle seine 30 Einrichtungshäuser in China geschlossen. Die Filiale in der Millionenmetropole Wuhan wurde schon vor knapp einer Woche dicht gemacht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsWiener WohnenKrankheitVirusCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen