"Così fan tutte" kehrt in Corona-Version zurück

Belogen, betrogen und trotzdem glücklich bei "Così fan tutte".
Belogen, betrogen und trotzdem glücklich bei "Così fan tutte".FRANZ NEUMAYR
Mozarts "Così fan tutte" geht heute in einer reduzierten Fassung in Salzburg über die Bühne.

Großes Kino im ebenso großen Festspielhaus: Heute Abend (19 Uhr) feiert die Wiederaufnahme von Mozarts "Così fan tutte" von 2020 Premiere bei den Salzburger Festspielen. Aufgrund der Corona-Regeln vom letzten Jahr schafften Joana Mallwitz und Christof Loy extra eine gestraffte und auch optisch reduzierte Version mit einfachem Bühnenbild. 

Trotzdem glänzt die Inszenierung eben gerade wegen dieser Reduzierung. Der Fokus auf den Darstellern erweist sich als goldrichtig, allen voran auf Elsa Dreisig (Fiordiligi), Marianne Crebassa (Dorabella) und Andrè Schuen (Guglielmo).

Bartoli wird in Salzburg gefeiert

Auch heute werden die drei die neu gewonnene Mozart-Essenz gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern zum Besten geben. Arte Concert wird die Produktion am 20.August um 19.30 Uhr gratis streamen. Wer aber live dabei sein möchte, kann hier noch Restkarten ergattern. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fh, mos Time| Akt:
KulturSalzburger FestspieleOperWolfgang Amadeus MozartCoronavirusKunstMusikSalzburg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen