Geheimnis um Costa Cordalis' "Anita" gelüftet

Mit der Schmacht-Ballade für die hübsche "Anita" wurde Costa Cordalis berühmt. Die Frau hinter dem Hit gab es wirklich.
Auch ein Schlagerstar darf Träumen. Und Costa Cordalis, der Anfang Juli mit 75 Jahren verstarb, verhalf sein Jungbubentraum zu seinem größten Hit. "Anita" war nicht etwa eine verflossene Liebe oder eine Ex. Der Hintergrund des Schmach-Schlagers ist harmloser und süßer zugleich:



Im wirklichen Leben brauchte Costa Cordalis keine Anita. Er heiratete 1971 seine Ingrid und war bis zu seinem Tod mit ihr verheiratet. Die Ehe stand zwischenzeitlich kurz vor der Scheidung, wie Costa in seiner Biografie "Der Himmel muss warten" verriet. Doch die Liebe der beiden half, alle Probleme zu überdauern.

"Anita"



CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Seine Familie gab ihm Kraft und hielt zu ihm

Ingrid und Costa hatten drei Kinder. Die Töchter Kiki und Eva, sowie Sohn Lucas Cordalis, der mit Daniela Katzenberger verheiratet ist. Enkeltochter Sophia (3) war Ingrid und Costas ganzer Stolz. Seine Familie war bis zuletzt an Costa Cordalis Seite.

Nur Tage nach seinem Tod wurde Costa Cordalis auf Mallorca, seiner Wahlheimat eingeäschert.

(lam)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
SzeneMusikCosta Cordalis

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren