Czernohorszky gibt Park-Eröffnung einen Korb

Basketball dürfte bei den Politikern gerade in Mode sein. Nach Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) versuchte sich nun auch Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ, M.) anlässlich der Eröffnung des neu gestalteten Stefan-Weber-Park (Margareten/Meidling) im Körbe werfen. Margaretens Bezirkschefin  Silvia Jankovic und Meidlings Bezirkschef Wilfried Zankl (beide SPÖ) feuerten an.
Basketball dürfte bei den Politikern gerade in Mode sein. Nach Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) versuchte sich nun auch Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ, M.) anlässlich der Eröffnung des neu gestalteten Stefan-Weber-Park (Margareten/Meidling) im Körbe werfen. Margaretens Bezirkschefin  Silvia Jankovic und Meidlings Bezirkschef Wilfried Zankl (beide SPÖ) feuerten an.PID/Martin Votava
Eröffnung mit 3-Punkte-Wurf: Nach der Umgestaltung des Stefan Weber-Parks versuchte sich Klimastadtrat Czernohorszky als Erster am Basketballplatz.

Nach Bildungsminister Heinz Faßmann, der gegenüber "Heute" erzählte, selbst 30 Jahre lang Basketball gespielt zu haben, ist Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) der nächste Spitzenpolitiker der "Körbe verteilt". Anlass war die heutige Eröffnung des neu umgestalteten Stefan Weber-Parks in Margareten/Meidling. Insgesamt wurde durch die Wiener Stadtgärten eine Fläche von rund 1.400 m2 erneuert. Im Rahmen der Umgestaltungsarbeiten erhielt der Parkbereich zwischen Arbeitergasse und Schönbrunnerstraße etwa mehr Grün, eine neue Jugendspielzone und eine Skate-Anlage. Die Anlage ist ab sofort wieder für alle Besucherinnen und Besucher geöffnet.

"Parkerlebnis" soll nahe gelegenen Gürtel vergessen machen

Bei der Umgestaltung des Parks wurde besonders Wert auf die Schaffung von mehr Grün gelegt, wie Czernohorszky erklärt: "Wir schaffen in Wien nicht nur große neue Grünflächen, sondern verbessern auch kleinere Parkanlagen im innerstädtischen Raum mit mehr Bäumen, Sträuchern und Cooling-Maßnahmen. 30 neue Sträucher und zwei neue Bäume sollen das hohe Verkehrsaufkommens im Bereich des Wiener Gürtels vergessen machen und gleichzeitig die vorhandene Biodiversität unterstützen und stärken.

Für Abkühlung im Park sorgen sechs Nebelstelen, ein Trinkbrunnen ermöglicht bei den steigenden Temperaturen während der Sommermonate ausreichend Flüssigkeitszufuhr. 

Park lockt nun mit Tischtennis, Skate-Anlage und Ballspielkäfig

Sportliches Highlight für Jugendliche ist vor allem die neu errichtete Skateanlage. Bunte Tribünen stehen im Ballspielkäfig den Spielerinnen und Spielern, aber auch dem interessierten Publikum als Sitzmöglichkeiten zur Verfügung. Ein Tischtennistisch rundet das Bewegungsangebot ab. Am Basketballplatz wurde zusätzlich eine Flutlichtbeleuchtung installiert.

Erfreut über die Neugestaltung zeigen sich auch die Spitzen der Bezirke, die sich den Stefan Weber-Park teilen. "Die neue Jugendspielzone ist ein tolles Angebot im öffentlichen Raum und ich bin mir sicher, dass auch viele Meidlingerinnen und Meidlinger dieses nutzen werden", so Meidlings Bezirkschef Wilfried Zankl. Seine Amtskollegin aus Margareten, Silvia Jankovic betont die Attraktivierung des Grätzls: "Mehr Pflanzen, mehr Bäume und Sträucher bringen Abkühlung sowie eine bessere Luft- und Lebensqualität".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lok Time| Akt:
Stadt WienMargaretenMeidlingBasketball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen