Fans fühlen sich nach "Dancing on Ice" verarscht

Dass Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk ins "Dancing on Ice"-Skate Off kam, wurde zur Nebensache. Denn die Zuschauer schimpften auf Sat.1.
Fast drei Stunden, von 20.15 bis 23.05 Uhr lief die erste Folge der zweiten "Dancing on Ice"-Staffel. Die Zuschauer warteten auf mehr oder weniger patscherte Eis-Einlagen von zehn Promis (siehe Fotoshow oben). Und einen Favoriten, der das Zeug hat, Vorjahressiegerin Sarah Lombardi vom Eis-Thron zu stoßen. Doch dazu kam es nicht.

Nach zwei Stunden, viel Geplappere und noch mehr Werbung zeichnete sich ab, dass sich das nicht ausgehen konnte. Erst zirka eine Stunde vor Schluss erwähnte die dauerplappernde Moderatorin Marlene Lufen, dass nur fünf der zehn Promis auftreten würden, die zweite Hälfte kommt erst am Sonntag in der nächsten Sendung zum Handkuss.

Joey Heindle, Nadine Angerer, Eric Stehfest, Jens Hilbert und Lina Larissa Strahl sah man nur kurz beim Gruppentanz zu "You're the One that I want" aus dem Film Grease auf dem Eis.

Das kam bei den Zuschauern gar nicht gut an, auf Twitter wurde kräftig losgeschimpft:



CommentCreated with Sketch.11 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Zu sehen bekam man nur Ex-Bachelorette Nadine Klein, Männer-Model Andre Hamann, Ex-GNTM-Meedchen "Klaudia mit K" Giez, Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk und Schauspielerin Jenny Elvers.

Dschungelkönig Peer reißt Profi-Partnerin zu Boden

Peer Kusmagk riss mit lila Glitzeranzug und Robbie Williams' "Let Me Entertain You" mit. Leider nicht nur das Publikum, sondern auch Profi-Partnerin Kat – als er ausrutschte und stürzte. Da floss sogar ein bisschen Blut, weil er sich einen Fingerknöchel aufriss. Von der Jury gab's 13,5 Punkte. Eine Enttäuschung, immerhin hatte sich Peer 20 erhoft. "Sah halt scheiße aus", gab er im Nachhinein selbst zu. Das fanden auch die TV-Zuschauer. Peer muss mit Partnerin Kat am Sonntag ins Skate Off.

Das sind die 10 Kandidaten



Profi-Partner der Bachelorette sabbert erst, dann weint er

Ex-Bachelorette Nadine Klein fuhr auf ihren Partner Niko ab, zumindest auf sein Äußeres. Das beruhte auf Gegenseitigkeit, Niko gab zu, bei ihrem Anblick zu "sabbern". Passend dazu ihr Song "Senorita" vom frischgebackenen Liebespaar Shawn Mendes und Camila Cabello. Bei so viel Schmachterei fragt man sich, was Nadines Freund Tim wohl dazu sagt. Die Jury gab für die Eis-Flirterei wohlwollende 18 Punkte. Nah am Wasser gebaut: Bei der hohen Bewertung kamen Profi Niko die Tränen, nicht Nadine.

Heidi Klum zu GNTM-Veteranin: "Fall nicht auf die Fresse!"

Ex-Topmodelkandidatin Klaudia Giez bekam Unterstützung von Heide Klums Vater, der persönlich vorbeischaute. Model-Mama Heidi Klum schickte ihr eine Videobotschaft. Papa und Tochter Klum hatten die gleiche Botschaft für "Klaudia mit K": "Fall nicht auf die Fresse!"

So ungelenk Klaudia anfangs auch war, bis zur Sendung holte sie ordentlich auf und beeindruckte durch die gute Stimmung, die sie am Eis verbreitete. Dafür gab's 19 Punkte.



Keiner wollte Männer-Model (halb-)nackt sehen

Männermodel Andre Hamann schaffte es schon auf die Cover von GQ und Men's Health, das wusste auch Sat.1 einzusetzen und nahm ihm für den Auftritt sein T-Shirt ab. "Ich weiß nicht, ob ich das als Bestechung ansehen soll, immerhin ist die Jury größtenteils weiblich", sprach Jurorin Judith die nackten Tatsachen an. Was Sat.1 sich so wohl nicht gedacht hatte: Weder Jurorinnen noch Zuschauer waren auf Hamanns Sixpack gespannt. Der kollektive Wunsch: Nächstes Mal bitte mit Shirt. Für seine Performance sammelte er 18 Punkte.

"Mit Abstand das Allerschlechteste": Jenny Elvers und ihre gebrochene Rippe

Für Jenny Elvers sollte nach ihrem Alkohol-Entzug "Dancing on Ice" das TV-Comeback werden. Doch dann brach sich Jenny beim Training eine Rippe, ihre Teilnahme stand auf der Kippe. Sie wollte unbedingt aufs Eis, warnte aber schon vorher, dass es sein könnte, dass sie die Nummer abbrechen muss. Jennys Sohn Paul trainierte deshalb parallel zur Mutter, um im Ernstfall einspringen zu können. Aber Jenny wagte ihren Sprung und war nachher sichtlich stolz auf sich.

Jenny flogen die Herzen zu. Aber ihrer Leistung half das nicht. Man merkte, so die Jury, dass sie Angst hat und auch viel zu langsam unterwegs war. Daniel wurde sogar ziemlich brutal: "Das war mit Abstand das Allerschlechteste." Insgesamt gab's nur 11 Punkte. Die Sympathie der Zuschauer und deren Anrufe sorgten dafür, dass Jenny trotzdem weitermachen darf.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
SzeneTVJoey Heindle

CommentCreated with Sketch.Kommentieren