"Dancing Stars": Sunnyi Melles musste gehen

Am Freitag (22.3) schwangen wieder neun Promis ihr Tanzbein im ORF. Das erste Paar musste die Show verlassen.
Sunnyi Melles musste sich am Freitagabend aus der ORF-Tanzshow "Dancing Stars" verabschieden. Zu wenige Zuschauer hatten für die Schauspielerin und ihren Tanzpartner Florian Vana abgestimmt – auch von der Jury gab es kaum Lob.

"Hat mich an Kindergartentanz erinnert"

Kritik gab es aber auch für Peter Hackmair und seine Partnerin Julia Burghardt. "Hat mich an den Kindergartentanz meiner Kinder erinnert. Damit meine ich aber nicht den Tanz, sondern eure Freude beim Tanzen. Alles wirkt so übertrieben", so Sarkissova.

Außerdem meinte die Jurorin, dass Hackmair viel zu steif tanze. "Das hier ist kein Fußballfeld." Tanzssporttrainer Dirk Heidemann fand die Leistung hingegen sehr gelungen. Von ihm gab es sogar 7 Punkte. Weniger überzeugend war etwa die Performance von Virginia Ernst. "Das war mir zu unruhig", kritisierte Nicole Hansen.

CommentCreated with Sketch.21 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Lob für Lizz und Thomas

Überraschend gut gelungen war die tänzerische Leistung von Lizz Görgl und Thomas Kraml, die von der Jury mit Lob überschüttet wurden. Witzig und kreativ war auch der Cha Cha Cha von Michael Schottenberg und seiner Tanzpartnerin Conny. "Kraft- und humorvoll", beschrieb Heidemann die Performance der beiden.



Soso spricht über Rassismusvorwurf

Außerdem äußerte sich Soso zu seinem Streit mit seiner Tanzpartnerin Helene. Die Profitänzerin hatte ihn beim Training aufgefordert einen "Affen-Move" zu machen, was der Kabarettist aufgrund seiner Hautfarbe als Beleidigung empfand. (heute.at berichtete).

Inzwischen seien aber alle Probleme aus dem Weg geräumt, wie die beiden in der Sendung bestätigten. "Es gab einige Missverständnisse. Mittlerweile haben wir aber alles geklärt. Mir ist wieder mal klar geworden, wie wichtig es ist, dass man miteinander redet", meint Soso.

Dass Soso über den Streit sprach, verärgerte vor allem Juror Balázs Ekker, der dem Comedian lediglich zwei Punkte gab. "Hier geht es nicht um Klimawandel, Weltfrieden oder sonst irgendwas. Wir wollten hier eigentlich nur einen Wiener Walzer sehen, sonst nichts."

Cha-Cha-Cha

Nicole Wesner & Dimitar Stefanin: "Wake Me up" (23 Punkte)

Peter Hackmair & Julia Burghardt: "Hot N Cold" (24 Punkte)

Michael Schottenberg & Conny Kreuter: "Oye Como Va" (29 Punkte)

Virginia Ernst & Alexandra Scheriau: "When Love Takes over" (20 Punkte)

Stefan Petzner & Roswitha Wieland: "Call Me Maybe" (7 Punkte)

Wiener Walzer

Sunnyi Melles & Florian Vana: "Que sera, sera" (19 Punkte)

Martin Leutgeb & Manuela Stöckl: "Mr. Bojangles" (26 Punkte)

Lizz Görgl & Thomas Kraml: "I'll Never Break Your Heart" (31 Punkte)

Soso Mugiraneza & Helene Exel: "Perfect" (19 Punkte) (LM)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. LM TimeCreated with Sketch.| Akt:
TVCasting-Show

CommentCreated with Sketch.Kommentieren