Darabos wechselt von SPÖ-Zentrale ins Burgenland

Bild: Helmut Graf/Heute

Am Montag hat Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl in Eisenstadt nach Fixierung der rot-blauen Koalition sein künftiges Regierungsteam präsentiert. Dazu gehört auch SPÖ-Bundesgeschäftsführer und Ex-Verteidigungsminister Norbert Darabos, er kehrt der Bundespolitik den Rücken.

Darabos übernimmt den Posten als Landesrat für Soziales, Gesundheit, Arbeitsmarkt und Asyl von Peter Rezar. Das soll Landeshauptmann Hans Niessl laut "Presse" nach einer Sitzung des SPÖ-Landesparteivorstandes bekannt gegeben haben. Am Abend findet das SPÖ-Parteipräsidium statt, ein Nachfolger für Darabos als Bundesgeschäftsführer wird wohl noch nicht präsentiert werden.

Für Faymann überraschend

Bundeskanzler Werner Faymann hatte noch am Sonntag in der Sendung "Hohes Haus" verkündet, dass er keinen Wechsel Darabos' erwarte. Darabos hatte gemeint, dass "Rot-Blau" im Burgenland ein "gelunges Experiment" werden könnte und damit viele Parteikollegen vor den Kopf gestoßen.
Seine Karriere begann Darabos vor 30 Jahren in Kroatisch-Minihof. 2000 war er am Wahlsieg von Hans Niessl als SPÖ-Landesgeschäftsführer maßgeblich beteiligt. Zwischen 2003 und 2006 war Darabos als Bundesgeschäftsführer tätig, bevor er ins Verteidigungsministerium wechselte. Seit 2013 war Darabos wieder Bundesgeschäftsführer.

Alle Landesräte fixiert

Astrid Eisenkopf wechselt von der SPÖ-Frauenorganisation des Burgenlandes ins Ressort Jugend, Energie und Klimaschutz. Bereits zuvor standen Helmut Bieler (Finanzen) und Verena Dunst (Bildung) als Landesräte fest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen